Weitere Sängerinnen und Sänger des Chors in Altenburg mit Corona-Virus infiziert

Altenburg.  21 Mitglieder des Gemischten Chores Altenburg sind erkrankt. Die Zahl der Betroffenen im Seniorenheim Rositz steigt ebenfalls.

 Das Institut für Medizinische Mikrobiologie am Universitätsklinikum Jena untersucht Proben auf das Coronavirus

Das Institut für Medizinische Mikrobiologie am Universitätsklinikum Jena untersucht Proben auf das Coronavirus

Foto: Tino Zippel

Das Gesundheitsamt des Landkreises hat innerhalb von 24 Stunden weitere 19 positive Coronavirus-Fälle gemeldet. Das gibt die Kreisbehörde am Dienstag, 27. Oktober, bekannt. Demnach liegt die aktuelle 7-Tage-Inzidenz bei 107,39 pro 100.000 Einwohner. Alle aktuellen Infos im kostenfreien Corona-Liveblog.

Behördensprecherin Jana Fuchs: „Das Ausbruchsgeschehen beim Gemischten Chor Altenburg weitet sich aus.“ So seien drei weitere Chormitglieder positiv auf das Virus getestet worden, so dass aktuell 21 Sängerinnen und Sänger erkrankt seien. „Weitere Tests und Kontaktnachverfolgungen sind im Gange“, so Fuchs.

Das Ensemble zählt insgesamt 29 Akteure. Sie probten seit Anfang Januar in einem Raum der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKG) Altenburg.

Erhöht habe sich laut Fuchs außerdem die Zahl der Infizierten im Seniorenheim in Rositz. Waren dort bisher elf positive Fälle bekannt, so sind es nunmehr 20. Betroffen sind 15 Bewohner und fünf Mitarbeiter des Seniorenheimes.

Seit Beginn der Coronapandemie registrierte das Gesundheitsamt des Landkreises insgesamt 244 Infizierte, 124 davon positiv aktiv. Acht Betroffene werden momentan stationär behandelt, wovon sich zwei auf der Intensivstation befinden. 116 Menschen sind wieder genesen, vier starben an der Infektion seit März 2020.

Corona-Lage im Altenburger Land: 39 Neuinfektionen – Chor massiv betroffen