Jenaer OB verteidigt das Vorpreschen in Sachen Maskenpflicht

Jena.  Thomas Nitzsche plädiert für eine Maskenpflicht beim Einkaufen, im ÖPNV und und in Gebäuden mit Publikumsverkehr, um die Übertragungswege einzudämmen.

Der Jenaer Oberbürgermeister Thomas Nitzsche verteidigt die Maskenpflicht in Jena.

Der Jenaer Oberbürgermeister Thomas Nitzsche verteidigt die Maskenpflicht in Jena.

Foto: Tino Zippel

OB Thomas Nitzsche (FDP) verteidigte das bundesweit vielbeachtete Jenaer Vorpreschen in Sachen Maskenpflicht. Alle aktuellen Infos im kostenfreien Corona-Liveblog.

Schon mit der sehr strengen Verfügung zum Separieren erkrankter Rückreisender habe Jena vor wenigen Wochen „viele Leute rausgefischt, die uns sonst durch die Lappen gegangen wären“. Mit dem jetzigen Schritt gehe es darum einzugrenzen, „was unterm Radar durchgegangen ist“, und innerhalb der Stadt die Übertragungswege einzudämmen. Das werde mit der Masken-Pflicht „sehr deutlich stärker“ gehen.

Der OB glaubt nicht, dass die Ordnungsbehörde die Einhaltung mit starker Restriktion sichern muss. Es werde ein hohes Maß „freiwilliger Bereitschaft“ geben.

Nitzsche betrachtet die für Innenräume geltenden Jenaer Atemschutzmasken-Pflicht „realistisch“, wie er am Dienstag gegenüber der Redaktion sagte. Die Verfügung werde also „mehrstufig“ greifen: Zunächst gehe es mit dem Aufruf „Jena zeigt Maske“ um die Bitte an die Bürgerschaft, sich selbst Masken zu nähen.

Denn klar, bei der Auflösung des bundesweiten Versorgungsstaus müssten zunächst die Mitarbeiter im Gesundheitswesen und systemkritische Berufe mit jenen 100 Prozent virendichten Masken bedacht werden, die den Träger wie auch das Umfeld schützen. Damit ließen sich aber nicht 110.000 Einwohner ausstatten. Insofern seien selbstgefertigte Masken vonnöten. „Tröpfcheninfektionen verhindern – das können diese Masken aber schon“, sagte der OB.

Parallel will die Stadt Strukturen schaffen, die das sinnvolle Sammeln und Verteilen der Masken ermöglichen. „Außerdem gehen wir auf unseren Kanälen stärker in die Information: Wie soll man solche Masken herstellen? Als Stadt können wir das Nähen jedenfalls nicht übernehmen.“ Nach Darstellung des OB versucht die Stadtverwaltung seit einigen Tagen obendrein, Partner wie etwa Schneidereien zu binden für diese Aufgabe.

Maskenpflicht wegen Coronavirus – Das muss man wissen

Abstimmung: Halten Sie eine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit für sinnvoll?

Mundschutz wird in Jena beim Einkaufen Pflicht