Telekommunikation

Massive Störungen bei Telekom – Glasfaserkabel beschädigt

Berlin.  Kein Telefon und auch kein Internet: Hunderte Kunden der Telekom melden am Tag der Deutschen Einheit Störungen von ihren Anschlüssen.

Das Logo auf der Zentrale der Deutschen Telekom in Bonn. Am Tag der Deutschen Einheit hat der Konzern mit einer Störung zu kämpfen.

Das Logo auf der Zentrale der Deutschen Telekom in Bonn. Am Tag der Deutschen Einheit hat der Konzern mit einer Störung zu kämpfen.

Foto: Oliver Berg / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hunderte Telekom-Kunden haben am Tag der Deutschen Einheit mit erhebliche Problemen zu kämpfen. Zahlreiche Nutzer beklagen sich auf der Onlineplattform „allestörungen.de“. Sie beschweren sich über Ausfälle des Internets und der Telefonleitung.

Störungen melden vor allem Menschen in Hamburg, Berlin, München, Frankfurt am Main, Köln und weiteren großen Städten. „Wir bedauern die Unannehmlichkeiten“, sagte Telekom-Sprecherin Katja Werz auf Anfrage unserer Redaktion. „Durch einen besonders unglücklichen Umstand hat eine Fremd-Firma bei Tiefbauarbeiten in Düsseldorf vier Glasfaserkabel beschädigt“, erklärt sie.

Störung bei der Telekom – Reparatur von Glasfaserkabeln

Die Kabel seien bereits am Mittwochnachmittag beschädigt worden. „Seitdem laufen die Reparaturarbeiten, zwei Kabel konnten bereits repariert werden“, so die Sprecherin.

Die weitere Reparatur dauere an und ziehe sich voraussichtlich bis in die Abendstunden hinein. Schwerpunktmäßig ist laut „allestörungen.de“ vor allem der Westen Deutschlands betroffen.

Anfang des Jahres kam es vor allem im Norden zu einem größeren Ausfall, Grund war damals ein Update: Nach Telekom-Störung: Was tun, wenn es noch Probleme gibt. (les)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.