UCI bekennt sich zum Kino-Standort Gera

Gera.  Das UCI-Kino in Gera ist weiterhin geschlossen: Die Wiedereröffnung sehnen nicht nur Filmfans, sondern auch die Nachbarn im Haus herbei.

Das Center in der Reichsstraße, in dem auch das Geraer UCI-Kino beheimatet ist.

Das Center in der Reichsstraße, in dem auch das Geraer UCI-Kino beheimatet ist.

Foto: Peter Michaelis

Wann öffnet das UCI-Kino in Gera wieder? Die Nachfragen dazu häuften sich zuletzt, die Sorgenfalten wurden mit fortschreitender Dauer der Schließung größer. Eine andere Frage kam auf: Wird überhaupt wieder eröffnet? „Auch wir bekommen aus der Bevölkerung viele Nachfragen zur UCI-Kinowelt“, erklärte am Mittwoch die Geraer Stadtverwaltung, die ebenfalls Kontakt zum Kinobetreiber aufgenommen hat. Ein Reaktion auf unsere Nachfragen von Anfang dieser Woche kam am Donnerstag – und die stimmt zumindest ein wenig zuversichtlich. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Zunächst: Ein Datum zur Wiedereröffnung wird weiter nicht genannt. Dafür gibt es ein Bekenntnis auf die Grundsatzfrage: „UCI würde das Kino gerne so schnell wie möglich wieder eröffnen.“ Für die Kinokette sei das UCI Gera, das man seit 1997 betreibe, „ein wichtiger Standort“, teilt das Unternehmen auf unseren Fragenkatalog in einer Stellungnahme mit, die es auch gleich im Netz veröffentlichte.

Man freue sich sehr über das Interesse der Geraer an dem Kino und schätzen dies sehr, heißt es weiter. Ursprünglich war geplant, das UCI Kino in Gera Ende August wieder zu eröffnen, wie auch einen Großteil der anderen Lichtspielhäuser der Kette. „Im Vorfeld der Wiedereröffnung kam es jedoch zu wetterbedingten Schäden am Dach und im Kinobereich, die uns eine Eröffnung unmöglich machten.“ Gemeint ist hier speziell das Starkregen-Ereignis Mitte August.

Man stehe bereit, das Geraer Kino mit seinen acht Sälen zu eröffnen

„Wir stehen seitdem mit dem Vermieter des Gebäudes in Kontakt, in dessen Verantwortungsbereich die Beseitigung dieser Schäden liegt“, heißt es: „In den vergangenen Wochen kamen leider weitere Schäden hinzu, die ebenfalls dem Vermieter gemeldet wurden.“ Die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter habe Priorität und könne im aktuellen Zustand des Gebäudes nicht gewährleistet werden, erklärt der Kinobetreiber. Gemeinsam mit dem Team vor Ort stünde man aber bereit, das Geraer Kino mit seinen acht Sälen zu eröffnen und wünsche sich „eine schnelle Klärung der Situation, um den Menschen in Gera wieder ein sicheres Kinoerlebnis bieten zu können“.

Apropos „Team vor Ort“: Die Frage, ob Geraer Kino-Mitarbeiter andernorts eingesetzt werden konnten oder ob es angesichts der langen Schließzeit Kündigungen gab, wird nicht beantwortet. Gleiches gilt für die Frage, wie sich die Besucherzahlen andernorts nach dem Corona-Restart entwickelten. Beides werde nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren:

Für Verwirrung sorgte derweil die Ankündigung eines Veranstalters, wonach es am 27. Oktober eine Sondervorstellung mit japanischen Trickfilmen im UCI geben werde. „Die Sondervorstellungen finden in Gera nicht statt, es kann sein, dass die Info, dass das Kino noch nicht geöffnet hat, manche Veranstalter nicht erreicht hat“, erklärt UCI.

Derweil hoffen sicher auch die Nachbarn des Kinos auf eine baldige Wiedereröffnung. „Wir merken das schon, dass es weniger Laufkundschaft gibt“, sagt beispielsweise Silke Fröhlich vom gleichnamigen Hochzeitsstudio. Samstags habe man bereits die Öffnungszeiten anpassen müssen. Auch Grit Harthaus sehnt die Wiederbelebung herbei. Sie betreibt die City-Bowlingbahn und das Restaurant Black Bull im Haus. Gerade für letzteres fehlt die Frequenz im Haus, erzählt sie: „Ins Black Bull gehen ja schon auch Kinogänger essen.“