Umweltschutz

Hamburg: 20.000 Menschen demonstrieren mit Greta Thunberg

Hamburg.  Klimaaktivistin Greta Thunberg hat bei der „Fridays For Future“-Demo in Hamburg mit 20.000 Menschen ein Zeichen für das Klima gesetzt.

Was Sie über Greta wissen müssen

Als Initiatorin der Protestbewegung "Fridays For Future" wurde Greta Thunberg weltbekannt. Gerade ihre seltene Krankheit hilft ihr bei ihrem Engagement.

Beschreibung anzeigen
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Etwa 20.000 Menschen haben laut Polizeiangaben am Freitag in Hamburg mit der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg ein Zeichen für das Klima gesetzt. Die Polizei twitterte „Die Stimmung ist weiterhin entspannt und friedlich.“

Die Demonstration, die von „Fridays for Future Hamburg“ initiiert wurde, findet nur zwei Tage vor der Bürgerschaftswahl in der Hansestadt statt. Das Motto lautete dementsprechend „Hamburg wählt Klima“.

Greta Thunberg postet Foto von ihrer Reise nach Hamburg

Greta Thunberg reiste mit der Bahn nach Hamburg. Auf ihren Social Media-Kanälen postete die Aktivistin bereits am Donnerstag ein Bild, das sie in einem Zug zeigt. Dazu schreibt Thunberg, sie sei unterwegs nach Hamburg. Diesmal hatte Thunberg offensichtlich sogar einen Sitzplatz.

Am 1. März 2019, also vor fast genau einem Jahr, war Thunberg zum ersten Mal beim Schulstreik in Hamburg dabei.

Greta Thunberg und Fettes Brot kommen zum Protest

Neben Greta Thunberg nahmen auch die Hamburger Hip-Hop-Band Fettes Brot und die deutsche Klimaaktivistin Luisa Neubauer an dem Protest teil. Neubauer ist Mitglied bei den Grünen, die für die Wahl in Hamburg mit Katharina Fegebank eine eigene Kandidatin für das Amt des beziehungsweise der Ersten Amtierenden Bürgermeister/in aufgestellt haben.

„Fridays for Future Hamburg“ hatte zudem auf ihrem Twitter-Account angekündigt, eine Schweigeminute für die Opfer des rassistischen Anschlags in Hanau einlegen zu wollen.

Greta Thunberg – Mehr zum Thema:

Seit sie 15 Jahre alt ist, engagiert sich Greta Thunberg für den Klimaschutz. Dabei zeigt sie trotz der politischen Botschaft auch Humor: Lesen Sie, warum Greta Thunberg sich bei Twitter Sharon nannte. Die Klimaaktivistin ist übrigens nicht die einzige berühmte Person in ihrer Familie. Auch Greta Thunbergs Schwester Beata macht jetzt Karriere.

(reba)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.