Unfall

Sohn sieht zu: Mutter erdrosselt sich mit Küchenmaschine

Saint-Etienne.  Eine Mutter in Frankreich wollte mit ihrem 15-jährigen Sohn einen Geburtstagskuchen backen. Dabei kam es zu einem tödlichen Unglück.

In der französischen Stadt Saint-Étienne ist eine Mutter beim Kuchenbacken ums Leben gekommen. Ihr Halstuch blieb in einem Küchengerät hängen.

In der französischen Stadt Saint-Étienne ist eine Mutter beim Kuchenbacken ums Leben gekommen. Ihr Halstuch blieb in einem Küchengerät hängen.

Foto: Ben185 / Getty Images/iStockphoto

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Backen eines Geburtstagskuchens für ihren Sohn ist eine Französin am Sonntag ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich in einer Wohnung im Viertel „La Métare“ in der Stadt Saint-Étienne im Osten des Landes.

Nach Angaben der Zeitung „Le Progrès“ hatte die Frau den Kuchen zusammen mit ihrem 15-jährigen Sohn gebacken. Dabei verfing sich das Halstuch der 58-Jährigen in einer Küchenmaschine, berichtet die Polizei. Die Frau wurde erwürgt.

Frau beim Backen gestorben – Sohn versuchte, seine Mutter zu retten

Ihr Sohn versuchte nach dem Unglück am Sonntagmorgen noch, seine Mutter zu retten. Er zog auf Anraten des Notrufs den Stecker des Gerätes und schnitt das Halstuch durch. Doch jede Hilfe kam zu spät.

Die alarmierten Rettungskräfte versuchten nach Angaben der Zeitung, die Frau wiederzubeleben. Doch sie konnten nichts mehr für sie tun. Nun soll eine Autopsie folgen. Unklar ist, welches Küchengerät verwendet wurde.

Zu einem schrecklichen Unglück mit einem Haushaltsgerät kam es vor kurzem auch in Indien: Dort setzte ein Gaskocher einen ganzen Zug in Brand – 70 Menschen starben. (cro/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren