Nach Sturm: Schäden zügig beseitigen

Saale-Holzland-Kreis  140 Einsätze für die Feuerwehren

Wie das Landratsamt des Saale-Holzlandes mitteilt, habe das Sturmtief Friederike vergangene Woche auch Schäden an Liegenschaften und Schulen des Landkreises angerichtet. Nach Erfassung der Schadensmeldungen sollen diese jetzt zügig vor Ort abgearbeitet werden.

Wegen des Sturms waren im Landkreis 35 freiwillige Feuerwehren zu etwa 140 Einsätzen gerufen worden. Für den unermüdlichen Einsatz aller Feuerwehrleute und Helfer bedanken sich Landrat Andreas Heller (CDU) und Kreisbrandinspektor Jens Keppel, teilt das Landratsamt mit.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.