Neue Glasfasern aus Jena in deutsch-chinesischer Kooperation

40 neue Arbeitsplätze entstehen in Jena-Maua

Besichtigung der Anlage zum Ziehen der Fasern. Foto: Thorsten Büker

Besichtigung der Anlage zum Ziehen der Fasern. Foto: Thorsten Büker

Foto: zgt

Jena. Einen Millionen-Euro-Betrag investieren die Unternehmen Leoni und Hengtong in ein neues Joint Venture am Standort der j-fiber GmbH in Jena-Maua. Leoni – Mutterkonzern der j-fiber – und die chinesische Hengtong Gruppe unterzeichneten eine entsprechende Investorenvereinbarung. Insgesamt sollen bis zu 40 Arbeitsplätze für die Produktion optischer Fasern, sogenannte Singlemode-Fasern, entstehen. Die neue Gesellschaft wurde Mitte März gegründet und wird als j-fiber Hengtong GmbH firmieren. Ab Juni 2019 wird das Joint Venture neue Fachkräfte einstellen und freut sich auf eingehende Bewerbungen als Mitarbeitende für die Produktionserweiterung im Bereich der Singlemode-Fasern. (red)

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.