Rekord bei Anzahl von Einreichungen für Festival „Goldener Spatz“

Erfurt.  Für den diesjährigen „Goldenen Spatz“ haben die Auswahlkommissionen so viele Kino- und TV-Beiträge gesichtet wie noch nie.

Aufgrund des Rekords kann er auch mal ein Bein hochlegen, der Goldene Spatz, Maskottchen des Filmfestivals.

Aufgrund des Rekords kann er auch mal ein Bein hochlegen, der Goldene Spatz, Maskottchen des Filmfestivals.

Foto: arifoto UG / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Insgesamt 206 Produktionen schauten sich die Experten des größten Kinder-Medien-Festivals seiner Art innerhalb der vergangenen elf Tage an. Das entsprach mehr als 80 Stunden Material. „Ein Rekord“, sagte Festivalleiterin Nicola Jones am Donnerstag in Erfurt. Die Kommissionen entscheiden, welche Beiträge in den fünf Wettbewerbskategorien ins Rennen gehen.

„Bei den Langfilmen sind in diesem Jahr auffällig viele starke Mädchenfiguren dabei“, sagte Jones. Aus ihrer Sicht ist das ein Indiz für ein gestiegenes Bewusstsein, weibliche Figuren in Filmen in den Vordergrund zu nehmen.

Vom 24. bis 30 Mai zeigt das Festival in Erfurt und in Gera Filme für ein junges Publikum. Wer gewinnt, entscheidet eine Jury aus Kindern im Alter von 9 bis 13 Jahren aus dem deutschsprachigen Raum. Die Bewerbungsfrist für diese Jury endet am 18. Januar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren