Bürgermeister in Gefell, Tanna und Moßbach bei Wahl am Sonntag bestätigt

Gefell/Tanna/Moßbach  Marcel Zapf in Gefell und Marco Seidel in Tanna sind ohne Gegenkandidaten zum Bürgermeister wiedergewählt worden. Amtsinhaber in Gisela Krösel konnte sich in Moßbach gegen Herausforderer Mike Burkhardt durchsetzen.

Marcel Zapf ist als Bürgermeister von Gefell wiedergewählt worden. Hier brät er auf einer Wahlparty Bratwürste und Rostbrätel. Foto: Peter Cissek Foto: Peter Cissek

Marcel Zapf ist als Bürgermeister von Gefell wiedergewählt worden. Hier brät er auf einer Wahlparty Bratwürste und Rostbrätel. Foto: Peter Cissek Foto: Peter Cissek

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der parteilose Gefeller Marcel Zapf, der vor sechs Jahren aus Unzufriedenheit vieler Einwohner mit dem damaligen Amtsinhaber für die Vereinigung Unzufriedener Bürger zur Bürgermeisterwahl antrat und sich durchsetzte, konnte sich gestern über seine Wiederwahl freuen.

Der 31-jährige Parteilose konnte 96,6 Prozent der gültigen Stimmen auf sich vereinen. Die Wahlbeteiligung lag bei 45,9 Prozent, sagte Wahlleiterin Kathleen Mertz. Bei der so genannten Mehrheitswahl konnten die Wähler auch andere Namen auf den Wahlzettel schreiben. Als beste Alternativen kamen Bodeo Stumpf und Marco Dick auf jeweils vier Stimmen. Marcel Zapf und die Unzufriedenen Bürger haben gestern auf ihrer ganztätigen Wahlparty vor dem Jugendclub „ Stoffels“ Bratwürste und Brätel gebraten. Der Erlös soll für neue Spielgeräte auf dem Spielplatz gespendet werden. Trotz der angespannten Finanzsituation will Zapf die Stadt Gefell voran bringen durch die ehrenamtliche Tätigkeit vieler Bürger, für die er sich bedankt.

In Tanna kam der einzige Bewerber Marco Seidel (parteilos) auf 98 Prozent der gültigen Stimmen, wie er auf Anfrage mitteilte. Die Stadtverwaltung will sich erst am Montag nach nochmaliger Überprüfung des vorläufigen Endergebnisses äußern. Marco Seidel zeigte sich erfreut nicht nur über die hohe Zustimmung für seine dritte Amtsperiode, sondern auch über die Wahlbeteiligung von 46,7 Prozent.

In Moßbach setzt sich die ehrenamtliche Bürgermeisterin Gisela Krösel mit 80,58 Prozent der gültigen Stimmen gegen ihren Herausforderer, Beigeordneter Mike Burkhardt (beide Wählergemeinschaft), durch. Die Wahlbeteiligung betrug 83,9 Prozent.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren