Graue Panther Gera in vorläufiger Insolvenz

Über den Senioren-Schutzbund Graue Panther Gera hat das Amtsgericht Gera das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet.

Seniorenschutzbund Graue Panther Gera-Thüringen.

Seniorenschutzbund Graue Panther Gera-Thüringen.

Foto: zgt

Gera. Das habe keine Auswirkung auf die beiden Lebenshäuser des Vereins, sagte gestern auf Nachfrage Rechtsanwalt Dr. Christian Heintze von der Kanzlei BBL – Bernsau Brockdorff Lautenbach . Er wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Der Verein, der seit 1997 in der Altenhilfe tätig ist, unterhält zwei Lebenshäuser in Gera, eines in der Schmelzhüttenstraße und ein zweites in der Talstraße. In den beiden Häusern werden insgesamt 23 Mieter von seniorengerechten Wohnungen durch sechs Vereinsmitarbeiter bei der Gestaltung ihres Alltages begleitet.

Der vorläufige Insolvenzverwalter hat zunächst sichergestellt, dass alle Leistungen des Vereins lückenlos weitergeführt werden können. "Der Verein leistet einen wichtigen Beitrag für ein selbstbestimmtes Leben älterer und behinderter Menschen in Gera. Ich setze mich dafür ein, dass dies auch in Zukunft erhalten bleibt", sagte Heintze.

Die Mieter sollen am Donnerstag in Hausversammlungen über den aktuellen Stand informiert werden. Diese finden um 14.30 Uhr im Lebenshaus Schmelzhüttenstraße und um 15.30 Uhr im Haus auf der Talstraße statt. "Für alle Mieter gilt ein umfassender Schutz. Niemand muss sich um sein Zuhause sorgen", so der Insolvenzverwalter. Defizite in der kaufmännischen Führung des Vereins haben zu Verbindlichkeiten gegenüber mehreren Gläubigern und schließlich zum Insolvenzantrag geführt. Er prüfe nun verschiedene Möglichkeiten, um für den Verein eine langfristige und tragfähige Basis zu schaffen, erklärte Heintze.

Seit der Wiedervereinigung ist die Senioreninitiative in Gera aktiv im Interesse älterer Menschen. Die über 80-jährige Vereinsvorsitzende Ruth Piehler wurde im Februar vorigen Jahres für ihr unermüdliches und auch streitbares Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Zu den Kommentaren