Corona-Verdacht bei einem Abgeordneten: CDU-Fraktion sagt alle Termine ab

Erfurt .  Ein Landtagsabgeordneter soll Kontakt zum Corona-Infizierten aus dem Saale-Orla-Kreis gehabt haben und steht nun unter Quarantäne. Die für morgen geplante Ministerpräsidentenwahl könnte gefährdet sein.

Die geplante Neuwahl des Thüringer Ministerpräsidenten könnte aufgrund eines Corona-Verdachts in Gefahr sein. (Symbolbild)

Die geplante Neuwahl des Thüringer Ministerpräsidenten könnte aufgrund eines Corona-Verdachts in Gefahr sein. (Symbolbild)

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen Tag vor der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen steht ein Abgeordneter der CDU-Landtagsfraktion unter Quarantäne. Der Name des Landtagsmitglieds ist der Redaktion bekannt.

Alle aktuellen Entwicklungen lesen Sie in unserem Live-Blog

"Wir wollen heute möglichst nicht die Gefahr eröffnen, dass irgendjemand anderes noch von uns infiziert werden kann", sagte der parlamentarische Geschäftsführer der Thüringer CDU-Fraktion, Andreas Bühl, am Dienstag in Erfurt. Man wünsche allen Betroffenen gute Besserung - und dass sich der Verdacht nicht bestätigen möge.

Ein Sprecher der Fraktion bestätigte dieser Zeitung auf Nachfrage „einen Corona-Verdachtsfall in den Reihen der Abgeordneten, der schnellstmöglich geklärt werden“ solle. Laut Thüringer Sozialministerium befindet sich der Mann in Quarantäne. Das Ergebnis des Schnelltests soll heute bis 19 Uhr vorliegen. Der Politiker hatte demnach Kontakt zum bestätigten Corona-Erkrankten im Saale-Orla-Kreis.

Falls sich der Verdachtsfall bestätigt, könnte die für Mittwoch vorgesehene Wahl des Ministerpräsidenten gefährdet sein. Der Abgeordnete hatte noch am Montag an der Fraktionssitzung teilgenommen.

Für die Linke will erneut der frühere Regierungschef Bodo Ramelow antreten. Die AfD hat ihren Landespartei- und Landtagsfraktionschef Björn Höcke aufgestellt. In Thüringen gibt es seit Montag den ersten bestätigten Infektionsfall im Saale-Orla-Kreis.

Kostenloser Sondernewsletter nach der Wahl

Damit Sie nach der Wahl zum Ministerpräsidenten am Mittwoch auf dem Laufenden sind, veröffentlichen wir einen kostenlosen Sondernewsletter mit allen Informationen zum Thema. Neben dem Wahlausgang wird es eine erste Analyse des Ergebnisses, einen Ausblick auf die künftigen politischen Entwicklungen in Thüringen und einen Kommentar geben, der die Vorgänge einordnet.

Der Sondernewsletter wird am Nachmittag an alle Abonnenten unseres kostenlosen täglichen Newsletters verschickt. Schon 4500 Leser nutzen das Angebot und bekommen wochentäglich gegen 13 Uhr die wichtigsten Nachrichten aus ihrer Region, Thüringen und der Welt ins E-Mail-Postfach. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit mit einem Klick wieder abbestellt werden.

Hier können Sie sich anmelden:

Weitere Links zum Thema

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.