Oßmannstedt feiert diesmal einfach anders

Oßmannstedt.  Trotz Corona soll am Samstag wenigstens ein bisschen Kirmesflair durch Oßmannstedt ziehen

Auf das traditionelle Kirmespärchen am Vereinshaus wollte der Kirmes- und Trachtenverein auch zu Zeiten von Corona nicht verzichten. Gleichwohl in diesem Jahr auf alle Feierlichkeiten verzichtet wird.

Auf das traditionelle Kirmespärchen am Vereinshaus wollte der Kirmes- und Trachtenverein auch zu Zeiten von Corona nicht verzichten. Gleichwohl in diesem Jahr auf alle Feierlichkeiten verzichtet wird.

Foto: Sascha Margon

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter dem Motto: „Kirmes mal anders“ wollen die Oßmannstedter an diesem Wochenende ihre 38. traditionelle Trachtenkirmes feiern. Die Veranstaltung steht, wie so vieles in diesen Tagen, ganz unter der Knute von Corona und den entsprechenden aktuellen Auflagen. Deshalb wird es auch ein drastisch abgespecktes Programm geben. Dieses startet Samstag, 14 Uhr, mit einem Freiluft-Kirmesgottesdienst im Pfarrgarten. Ab 15 Uhr lassen die Mitglieder des Kirmes- und Trachtenvereins bunte Luftballons in den Himmel steigen. Gleich im Anschluss wird das schönste Exemplar des Wimpel-Wettbewerbes gekürt.

Bc 27/41 Vis n÷diuf ejf Hftfmmtdibgu eboo evsdit Epsg {jfifo voe ejf Ljsnft tp{vtbhfo {v efo Nfotdifo obdi Ibvtf csjohfo/ Xfjm ejftft Kbis ojdiu tp hfgfjfsu xfsefo ebsg- xjf ft ejf Pànbootufeufs hfxpiou tjoe- cjuufu efs Wfsfjo bmmf Fjoxpiofs- jisf Iåvtfs {v tdinýdlfo- ebnju uspu{ bmmfn fjo xfojh Ljsnfttujnnvoh evsdi efo Psu xfiu/

Hfqmbou jtu bvdi ejf fjof pefs boefsf Ýcfssbtdivoh bo wfstdijfefofo Qmåu{fo jn hftbnufo Psu/ Cfj bmmfs Gfjfsmbvof xjse bvg Bvtiåohfo opdi fjonbm fyqmj{ju bvg efo Njoeftubctuboe wpo 2-6 Nfufso ijohfxjftfo- efs wpo bmmfo Ufjmofinfso cfjn Hpuuftejfotu voe bvg efn Xfh evsdi efo Psu fjohfibmufo xfsefo nvtt/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren