Pop Art im Kunsthaus: 230 Besucher am ersten Wochenende

Apolda.  Erfolgreich gestartet ist die neue Ausstellung im Kunsthaus Apolda Avantgarde. An zwei Tagen kamen 230 Besucher.

Mit einem ersten erfolgreichen Wochenende punkten kann das Kunsthaus Apolda Avantgarde. 230 Gäste fanden den Weg in die Ausstellung „Pop Art England-USA“.

Mit einem ersten erfolgreichen Wochenende punkten kann das Kunsthaus Apolda Avantgarde. 230 Gäste fanden den Weg in die Ausstellung „Pop Art England-USA“.

Foto: Dirk Lorenz-Bauer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Trotz der coronabedingten Zugangsbeschränkung – nur 30 Gäste zugleich – ist das Kunsthaus erfolgreich mit der neuen Ausstellung gestartet. Rund 230 Interessierte sahen sich in den ersten beiden Tagen „Pop Art England-USA“ an. Bis zum 27. Juli sind die 120 Werke von Künstlern wie Peter Blake, Richard Hamilton, David Hockney, Allen Jones, Alex Katz, Roy Lichtenstein, Mel Ramos, Andy Warhol und Tom Wesselmann zu sehen.

Auf Nachfrage hieß es, dass die Zugangsregulierung gut klappte, die Gäste Verständnis bewiesen.

Die Ausstellung, die Galerist Thomas Levy ermöglicht, hat bereits ein reges mediales Echo erfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.