Magisches Musicalerlebnis im Arnstädter Theater

Arnstadt.  Am Sonntag feiert „Der Zauberlehrling“ seine Weltpremiere. 25 Vorstellungen sind allein in Arnstadt geplant.

Zaubermeister Tarabas (Links) kann sich auf Unterstützung seines Raben  Koraki verlassen.

Zaubermeister Tarabas (Links) kann sich auf Unterstützung seines Raben Koraki verlassen.

Foto: Hans-Peter Stadermann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erschrocken blickt Konrad (Julian Stöcklein) vom Brunnen in Richtung Küche. Wasser ergießt sich in Sturzbächen aus dem Badezuber durch das gesamte Haus. Dabei wollte sich der Zauberlehrling doch nur das Leben erleichtern. Statt selber das Wasser zur Wanne zu schleppen, wendete er neu erworbenes Magierwissen an. Er ließ den Besen den Botendienst übernehmen - ohne zu wissen, wie er den Zauber wieder beendet.

Weltpremiere im Theater

Gut geht dieser Versuch nicht aus. Zaubermeister Tarabas (Mario Zuber) muss einschreiten und den Spuk beenden. Und Konrad muss für seine Tat büßen.

Aufmerksam beobachtet Nadine Kühn, was sich auf der Bühne im Theater im Schlossgarten tut. In den letzten Tagen wurde dort wieder und wieder geübt. Nun sitzen Gesang und Tanz. Die Lichteffekte funktionieren, die Generalprobe steht unmittelbar bevor. Klar: Hier und da hakt es noch. Die Regisseurin nickt dennoch zufrieden. „Es wäre ja auch komisch, wenn vor der Premiere schon alles klappen würde“, sagt Produzent Frank Sitter lachend.

25 Vorführungen geplant

Beide schauen optimistisch auf den Sonntag. Um 16 Uhr wird im Theater eine Weltpremiere gefeiert. Denn Goethes „Der Zauberlehrling“ kennt fast jeder in Deutschland. Als Musical wurde die Ballade aber noch nicht auf die Bühne gebracht.

Dass dies möglich ist, dafür sorgten Oskar Maywald (Buch), Marko Formanek (Musik) und Nadine Kühn, die nicht nur Regie führt, sondern auch die Liedtexte schrieb.

Spaß für die ganze Familie

Erzählt wird die Geschichte des Zaubermeisters Tarabas, der sein Wissen weitergeben will – allerdings nicht an seine Tochter Lilli (Irene Eggerstorfer), die sich nichts sehnlicher wünscht, sondern an Zauberlehrling Konrad. Ebenso auf der Bühne zu erleben sind Haushälterin Therese (Nina Henrich) und Rabe Koraki (Pascal Jounais).

Schon das Hineinlunzen in die Probe war ein Spaß. „Wir bieten ein Musical für die ganze Familie“, betont Intendant Oliver Meier, der auch das Bühnenbild gestaltet hat. Ganze 25 Vorstellungen wird es in Arnstadt geben – und die sind schon gut gebucht. Zusätzlich dazu geht das Musical auch auf Tournee. Das bedeutet für die Darsteller natürlich Stress, bringt ihnen aber auch viel Spaß. Nun fiebern sie aber erst einmal der Weltpremiere entgegen.

Der Zauberlehrling im Theater:

- Geplant sind 25 Vorstellungen des Musicals allein im Arnstädter Theater im Schlossgarten. Hinzu kommen Gastspieltermine in Theatern in ganz Deutschland.

- Theatertickets gibt es in der Touristinformation auf dem Markt in Arnstadt und unter Tel. 03628 / 61 86 33.

- Die Weltpremiere des Musicals „Der Zauberlehrling“ findet am Sonntag, 1. Dezember, um 16 Uhr statt. Die Vorstellung ist ausverkauft.

- Am 2. und 3. Dezember wird es auf der Bühne im Arnstädter Theater jeweils gleich zweimal magisch – um 9 und um 11 Uhr.

- Am 4. Dezember gibt es um 9 Uhr, 11 Uhr und um 14.30 Uhr Vorstellungen.

- Am 5. Dezember hebt sich der Bühnenvorhang wiederum um 9 und um 11 Uhr.

- Auch am Nikolaustag, dem 6. Dezember, sind um 9 und 11 Uhr Vorstellungen des „Zauberlehrlings“ geplant.

- Am 26. und 27. Dezember wird das Musical um 16 Uhr gezeigt.

- Am 12. Januar um 16 Uhr und am 13. Januar um 9 und 11 Uhr stehen weitere Vorstellungen auf dem Spielplan.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren