Sperrungen wegen Märkten

Ilmenau.  Autofahrer müssen in der Adventszeit in Ilmenau und Langewiesen mit Einschränkungen leben.

Der Weihnachtsmarkt in Langewiesen ist Jahr für Jahr gut besucht.

Der Weihnachtsmarkt in Langewiesen ist Jahr für Jahr gut besucht.

Foto: Ralf Ehrlich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gut besucht sind in der Adventszeit die Weihnachtsmärkte, die in Ilmenau und den Ortsteilen stattfinden. Um die Sicherheit der vielen Besucher zu gewährleisten, müssen Autofahrer in den nächsten Tagen in Ilmenau und in Langewiesen mit einigen Einschränkungen leben.

In Ilmenau wird zwischen dem 10. und dem 16. Dezember die Marktstraße ab der Straße des Friedens bis zur Hausnummer 11/12 voll gesperrt. Das gilt auch für den Kirchplatz sowie die Karl-Zink-Straße ab Graben in Richtung Marktstraße. Die Schwanitzstraße und der andere Teil der Marktstraße werden als Sackgasse ausgewiesen – so, wie dies auch in den Vorjahren der Fall war. Außerdem wird die Bushaltestelle in der Weimarer Straße in dieser Zeit nicht angefahren, teilte eine Sprecherin der Stadtverwaltung mit. Das betrifft die C-Buslinie.

Festliche Stimmung

In Langewiesen ist die Hauptstraße ab dem 6. Dezember, 20 Uhr, bis zum 8. Dezember wegen des beliebten Weihnachtsmarktes voll gesperrt. Betroffen ist der Bereich zwischen Einmündung Peterstraße und Einmündung Mühlstraße. Auch die Ratsstraße, der Schöffengrund, die Klopfgasse und der Marktplatz können wegen des Weihnachtsmarktes nicht befahren werden. Es gibt aber eine innerörtliche Umleitung, die ausgeschildert ist. Entlang der Strecke befinden sich auch Parkmöglichkeiten für die Besucher des Langewiesener Weihnachtsmarkts.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren