Wegen Corona: Weniger Touristen im Oktober im Kyffhäuserkreis

Kyffhäuserkreis  Die Zahl der Gästeankünfte lag im Oktober nur wenig unter dem Vorjahreswert.

Das beliebte Denkmal auf dem Kyffhäuser - auch hier fehlen die Touristen.

Das beliebte Denkmal auf dem Kyffhäuser - auch hier fehlen die Touristen.

Foto: Hans Blossey

Im Oktober 2020 wurden nach Angaben des Landesamts für Statistik in den Beherbergungsstätten (mit 10 und mehr Betten) und auf Campingplätzen (ohne Dauercamping) im Reisegebiet Südharz Kyffhäuser, zu dem der Kyffhäuserkreis gehört, 17.319 Gästeankünfte gezählt. Das waren nur 2,8 Prozent weniger (-491 Ankünfte) als im Oktober 2019. Die Zahl der Übernachtungen sank um 8,6 Prozent auf 49.721. Die Verweildauer pro Gast lag bei durchschnittlich 2,9 Tagen.

Im August 2020 hatte nach Angaben der Statistiker das Minus bei den Gästeankünften (16.865 Ankünfte) bei 19,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr gelegen und bei den Übernachtungen (51.096 Übernachtungen) sogar bei 23,2 Prozent. Im Durchschnitt blieben die Gäste drei Tage im Südharz Kyffhäuser.

Von Januar bis Oktober zeigen die Statistiken des Landesamts einen deutlichen Einbruch aufgrund der durch die Coronakrise geschlossenen Beherbergungsstätten. Im Reisegebiet Südharz Kyffhäuser wurden in diesem Zeitraum 104.024 Touristen gezählt. Das waren 38,8 Prozent weniger als von Januar bis Oktober 2019. Die Übernachtungen gingen ebenfalls um 38,5 Prozent zurück auf 303.764.