Polizei

Einbruchsserie im Oberland setzt sich fort

Bad Lobenstein.  Nach mehreren Apotheken sind nun auch Geschäfte in Bad Lobenstein betroffen

Die Polizei ermittelt zu mehreren Einbrüchen und Einbruchsversuchen im Oberland.

Die Polizei ermittelt zu mehreren Einbrüchen und Einbruchsversuchen im Oberland.

Foto: Marco Kneise

Eine Einbruchsserie beschäftig seit dem Wochenende die Polizei im Oberland. Mehrere Apotheken, aber auch ein Reisebüro sowie ein Schmuckgeschäft waren das Ziel der bislang unbekannten Täter.

Unklar ist derzeit, ob es einen Zusammenhang zwischen den einzelnen Einbrüchen und Einbruchsversuchen gibt. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Zunächst waren in der Nacht zum Sonnabend Einbrecher gewaltsam in die Apotheken in Hischberg und Gefell eingedrungen. „Hierbei wurden Bargeld und ein Tresor mit Medikamenten entwendet“, teilte die Polizei mit. Der aus der Gefeller Apotheke entwendete Tresor war am Samstagmorgen zufällig durch Spaziergänger unweit des Tatortes entdeckt worden.

Augenzeugen bemerken vier dunkel gekleidete Personen

In der Nacht zum Montag ist die Apotheke in Blankenstein von Einbrechern heimgesucht worden. Auch dort sind nach ersten Erkenntnissen der Polizei Medikamente und Bargeld gestohlen worden.

In der gleichen Nacht waren Einbrecher auf dem Markt in Bad Lobenstein unterwegs. Morgens gegen 2.45 Uhr bemerkten Augenzeugen, wie vier schwarz gekleidete Personen in ein Reisebüro eindrangen. Sie verschafften sich gewaltsam Zugang durch die Eingangstür und durchwühlten anschließend verschiedene Räumlichkeiten. Größere Beute konnte in dem Reisebüro, das hauptsächliche Kataloge aufbewahrt, nicht gemacht werden.

An der robusten Sicherung eines Schmuckgeschäftes, das sich wenige Meter vom Reisebüro am Markt befindet, scheiterten die Einbrecher. Dort hinterließen die Täter deutliche Spuren an der Eingangstür. Diese hielt allerdings aufgrund ihrer sicherheitstechnischen Besonderheit der rohen Gewalt stand.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den Apotheken-Einbrüchen und den Taten am Bad Lobensteiner Markt gibt, kann die Polizei derzeit noch nicht sagen, schließt es aber auch nicht aus. Allerdings müssen auch bei den Apotheken-Einbrüchen mehrere Personen gemeinsam vorgegangen sein, denn der entwendete Tresor wiegt um die 100 Kilogramm.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und wertet derzeit die zahlreichen sichergestellten Spurenfunde aus. Sachdienliche Hinweise zu den Taten werden von jeder Polizeidienststelle entgegengenommen.