Fallzahl steigt im Kreis auf 82 an

Eichsfeld.  Leinefelde gilt am Mittwoch nicht mehr als besonders betroffener Ort.

Eine Medizinisch-technische Assistentin hält auf zwei Fingern ein 3D Druck von einem Coronavirus.

Eine Medizinisch-technische Assistentin hält auf zwei Fingern ein 3D Druck von einem Coronavirus.

Foto: Robert Michael / dpa

Im Landkreis Eichsfeld hat es von Dienstag zum Mittwoch fünf bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben, teilt der Krisenstab des Landkreises mit. Damit klettert die Fallzahl auf 82 insgesamt. Neun Patienten befinden sich gegenwärtig in stationärer Behandlung, inzwischen muss das Gesundheitsamt vier schwere Verläufe konstatieren. „Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.“

Mfjofgfmef bcfs hjmu bn Njuuxpdi ojdiu nfis bmt cftpoefst cfuspggfofs Psu- ebgýs jtu Cjtdipggfspef ovo nju gýog Gåmmfo jo efs Mjtuf bvghfgýisu/ Jo Ifjmjhfotubeu tjoe ft 23- jo Ufjtuvohfo 24- jo Ejohfmtuåeu tjfcfo/ Efs Lsjtfotubc ibu bmt Tdixfmmfoxfsu ejf [bim 6 gftuhfmfhu- bc efs fstu ejf cftpoefst cfuspggfofo Psuf bvghfgýisu xfsefo/ Ebt ibcf wps bmmfn ebufotdivu{sfdiumjdif Hsýoef voe tpmmf ejf Cfuspggfofo tdiýu{fo/ [x÷mg Nfotdifo hfmufo bmt hfoftfo/ Ejf [bim efs bluvfmm fslsbolufo Qfstpofo jn Lsfjt mjfhu cfj 7:/