Mit über 3 Promille Unfall gebaut und geflüchtet - Vollsperrung nach Unfall mit zwei Verletzten

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Stephan Jansen / dpa

Diese beiden Unfälle meldet die Polizei aus dem Wartburgkreis.

Mit über 3 Promille Unfall gebaut

Montag kam es kurz vor 17 Uhr in der Berkaer Straße in Marksuhl zum Zusammenstoß zweier VW. Der 58 Jahre alte mutmaßliche Verursacher bog von der B84 auf die Berkaer Straße ab und kollidierte dabei mit dem VW eines 60-Jährigen. Anschließend flüchtete der 58-Jährige von der Unfallstelle. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.

Die Polizisten leiteten umgehend eine Fahndung nach dem Verursacher ein und konnten den Herr ermitteln. Es zeigte sich, dass er mit über 3,4 Promille Atemalkohol offenbar erheblich alkoholisiert war. Somit folgte die Blutentnahme zu Beweiszwecken und die Einleitung der entsprechenden Verfahren.

Vollsperrung bei Bad Salzungen nach Unfall mit zwei Verletzten

Ein 19-jähriger Audi-Fahrer fuhr Montagabend auf der Bundesstraße 62 von Hämbach nach Bad Salzungen. An der Einmündung in Richtung Leimbacher Straße wollte dieser nach links einbiegen. Nachdem der Mann einige vorfahrtberechtigte Fahrzeuge passieren ließ, setzte er zum Abbiegen an, übersah dabei jedoch den entgegenkommenden Ford und es kam zum Zusammenstoß beider Autos.

Sowohl der 19-Jährige als auch die 23-jährige Ford-Fahrerin verletzten sich. Die Frau wurde zur Behandlung ins Klinkium gebracht. Aufgrund des Unfalls war die Strecke für ca. eine Stunde voll gesperrt. Beide PKW erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen