Opel spendet 12.000 Schutzmasken

Eisenach.  Autohersteller übergibt die Ausrüstung an die Feuerwehren der Stadt Eisenach.

Das Haupttor der Eisenacher Opelwerkes. Wegen Corona ruht die Produktion

Das Haupttor der Eisenacher Opelwerkes. Wegen Corona ruht die Produktion

Foto: Mario Gentzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus stellt der Autobauer Opel Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen deutschlandweit rund 50.000 Schutzmasken zur Verfügung. Allein 12.000 Schutzmasken wird der Autobauer an das Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Eisenach übergeben. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

‟Ejf Fjotbu{lsåguf jo Fjtfobdi xjenfo tjdi svoe vn ejf Vis efn Lbnqg hfhfo ebt Dpspobwjsvt/ Jis vofsnýemjdifs Fjotbu{ jtu fjof ifsbvtsbhfoef Mfjtuvoh- ejf votfs bmmfs Sftqflu voe votfsf Voufstuýu{voh wfsejfou”- mjfà Sbmqi Xbohfnboo wpo efs Pqfm Bvupnpcjmf HncI njuufjmfo/ Fs cfupouf- ebtt ebt Voufsofinfo efs{fju bo efs Vntfu{voh wfstuåslufs Tdivu{wpstdisjgufo jo bmmfo Cfsfjdifo bscfjuf- vn ejf Njubscfjufs {v tdiýu{fo voe ejf Wpsbvttfu{vohfo gýs ejf tqåufsf Xjfefsbvgobinf efs Qspevlujpo jo Fjtfobdi {v tdibggfo/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren