40-Jährige in Erfurt ausgeraubt und verletzt

Erfurt .  In Erfurt wurde am Sonntagmorgen eine 40-Jährige überfallen. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Täter.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit vier Streifenwagen blieb erfolglos. (Symbolfoto)

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit vier Streifenwagen blieb erfolglos. (Symbolfoto)

Foto: Patrick Seeger / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Erfurt wurde am Sonntagmorgen eine 40-Jährige ausgeraubt und dabei verletzt. Jetzt fahndet die Polizei nach dem bislang unbekannten Täter.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei sei die junge Frau gegen 4.40 Uhr auf dem Heimweg von einer Feier auf Höhe der Clausewitzstraße 22 von hinten angegriffen worden. Der Mann habe ihr vermutlich mit einem Messer ihre rote Umhängetasche abgeschnitten. Die Frau sei gestürzt und erlitt leichte Verletzungen.

Anschließend flüchtete der Mann mit der geraubten Tasche über einen Seitenweg. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit vier Streifenwagen blieb erfolglos. Die Frau beschrieb den Täter als männlich, arabischer Phänotyp, 35-40 Jahre alt, ca. 1,60 m groß, dunkel gekleidet.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Inspektionsdienst Süd oder einer anderen Dienststelle zu melden.

150.000 Euro Schaden bei Brand in Erfurt - zwei Festnahmen

Polizei sucht Kind mit Hubschrauber – Wer kennt diesen Jungen?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.