Feiniger-Bild zeigt Erfurter Reglerkirche

Erfurt  Kirchbautag endete nach vielen Veranstaltungen am Samstag

29. Evangelische Kirchbautag in Erfurt

29. Evangelische Kirchbautag in Erfurt

Foto: Franzisca Friedrich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der 29. Evangelische Kirchbautag in Erfurt ging am Samstag zu Ende. Unter dem Thema „Aufgeschlossen – Kirche als öffentlicher Raum“ gab es Stadterkundungen, Vorträge, Exkursionen, Kulturveranstaltungen, Ausstellungen, Workshops sowie Gespräche zur Rolle der Kirchen in Städten und auf dem Land.

Wie Franzisca Friedrich vom Kirchenkreis mitteilt, nutzte der Förderverein der Reglergemeinde in der Bahnhofstraße die gute Gelegenheit, um auf sich und sein großes Anliegen aufmerksam zu machen: gemeint ist, Geld für die aufwändige und teure Sanierung des dortigen Gemeindehauses einzuwerben. Dazu hatte der Förderverein der Reglergemeinde im Februar dieses Jahres der Öffentlichkeit den Kunstdruck eines 1930 entstandenen Gemäldes der Reglerkirche des Malers Lyonel Feininger vorgestellt, das Interessenten erwerben konnten.

Das Original, die Darstellung der Erfurter Regler-Kirche, hängt im Museum of Fine Arts in Boston in den USA und war dort zufällig von einem Kunstfreund aus der Reglergemeinde entdeckt worden. Der Kirchbautag war am Donnerstag mit einem Gottesdienst in der voll besetzten Predigerkirche eröffnet worden. Die Predigt hielt der neue Bischof der EKM, Friedrich Kramer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren