Jeep vom Gelände eines Autohauses in Erfurt gestohlen

red
| Lesedauer: 2 Minuten
Der Jeep eines 32-Jährigen war spurlos verschwunden. (Symbolbild)

Der Jeep eines 32-Jährigen war spurlos verschwunden. (Symbolbild)

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance

Erfurt.  Diebe haben das Auto in Erfurt im Wert von etwa 70.000 Euro gestohlen. Es stand dort zur Reparatur. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Ein 32-jähriger Mann brachte im April seinen defekten Jeep Grand Cherokee zu einem Erfurter Autohaus. Als der Jeep laut Polizei am Montag repariert werden sollte, war der Wagen spurlos verschwunden. Unbekannte hatten das Auto im Wert von etwa 70.000 Euro vom Freigelände des Autohauses gestohlen. Die Polizei hat die Fahndung nach dem gestohlenen Auto eingeleitet.

Mit einem manipulierten E-Bike unterwegs

Ein E-Bike-Fahrer war am Montagabend in Erfurt viel zu schnell bergauf unterwegs. Als die Beamten den Mann kontrollieren wollten, flüchtete er laut Polizei mit seinem Fahrrad. Dabei stürzte er zwei Mal. Schließlich ging die Flucht zu Fuß weiter. Als die Polizisten den Mann ergriffen, leistete er Widerstand und verletzte einen Beamten.

Wie sich herausstellte, stand der 38-jährige Mann unter Drogeneinfluss und sein E-Bike war manipuliert. Zu allem Überfluss fanden die Beamten in seinem Rucksack eine große Menge Marihuana, einen Baseballschläger sowie unterschlagene Dokumente. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und seine Wohnung durchsucht. Heute Nachmittag wird er dem Haftrichter vorgeführt.

Diebe stehlen 50 Meter Kabel von Baustelle

Über das Wochenende trieben Diebe auf der Baustelle einer Erfurter Grundschule ihr Unwesen. Bauarbeiter stellten laut Polizei am Montagmorgen mehrere durchtrennte Kupferkabel fest. Die Diebe hatten etwa 50 Meter der Kabel im Wert von 700 Euro verschwinden lassen. Der verursachte Sachschaden fällt beträchtlich aus. Durch die durchtrennten Kabel entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

Einbrecher räumen mehrere Keller leer

Am Montag riefen mehrere Erfurter die Polizei um Hilfe. Diebe waren laut Polizei in Keller eingebrochen und hatten sich an so ziemlich allem bedient, was man zu Geld machen kann. In der Rostocker Straße verschwanden aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses Lebensmittel, ein Koffer und Haushaltsgegenstände. In der Alfred-Hess-Straße wurden aus einem Keller Winterjacken, ein Koffer sowie ein Triathlon Fahrrad und ein Rennrad gestohlen.

Auf einen Rennschlitten hatten es die Diebe in der Tungerstraße abgesehen. In allen drei Fällen waren die Täter mit Gewalt in die Kellerboxen eingebrochen. Der Gesamtwert der Beute beläuft sich auf fast 4000 Euro.

Diebe schlagen Autoscheibe ein

Eine böse Überraschung erlebten gestern Nachmittag die Mitarbeiter eines Autohauses in Erfurt. Eine unbekannte Person hatte sich auf dem umzäunten Gelände an zwei Leasingfahrzeugen ausgetobt. Von einem Auto wurden zwei Scheiben eingeschlagen, bei dem anderen Auto wurde eine Tür eingedellt. Der Schaden wird auf 6500 Euro geschätzt. Wer für die Tat verantwortlich ist, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.