Trauer um Erfurter Buchhändler Kurt Peterknecht

Erfurt  Das Buchhändler-Ehepaar Peter und Katrin Peterknecht und Literaturfreunde der Stadt Erfurt trauern um Kurt Peterknecht.

Senior-Buchhändler Kurt Peterknecht zu seinem 80. Geburtstag.

Senior-Buchhändler Kurt Peterknecht zu seinem 80. Geburtstag.

Foto: Alexander Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kurt Peterknecht, der Vater des heutigen Inhabers der Traditionsbuchhandlung am Anger, ist am 20. Oktober im Alter von 87 Jahren gestorben.

Anfang der 1950er-Jahre hatte Kurt Peterknecht den Buchladen bereits von seinem Vater übernommen, der ihn im Jahre 1935 gekauft hatte. Kurt Peterknecht führte die Buchhandlung privat durch die DDR-Zeit. „Mehr als sechs Jahrzehnte hat er hier seine Bücher verkauft. Ach was, verkauft. Er hat beraten, zurückgelegt, anschreiben lassen, manchmal besorgt“, schrieb Elena Rauch in einem Porträt dieser Zeitung anlässlich des 80.Geburtstages Kurt Peterknechts.

Und weiter: „Wer etwas Besonderes suchte, ging zu Peterknecht. Wenn, dann dort. Und wenn es stimmt, dass die Bücher, die ein Mensch liest, über ihn eine Menge verraten, dann ist er ein sehr intimer Kenner dieser Stadt.“

Im Jahre 2004 hatte sich der Senior-Buchhändler aus dem Geschäft zurückgezogen. Kam aber weiterhin regelmäßig in das Geschäft am Anger, um sich Leseexemplare der Verlage zu holen, um zu wissen, was es Neues gibt am Büchermarkt. Auf die vor sieben Jahren gestellte Frage, was ein Mensch von 18 Jahren gelesen haben muss, antwortete Kurt Peterknecht spontan: Stefan Heyms „Kreuzfahrer von heute“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.