Nach Leichenfund in Erfurt – Ergebnis der Obduktion liegt vor

Erfurt.  Die Todesursache des in Erfurt tot in seiner Wohnung gefundenen 52-Jährigen ist laut Staatsanwaltschaft nach der Obduktion geklärt.

Die Tatortgruppe des LKA demonstriert bei einer Vorführung die Spurensicherung.

Die Tatortgruppe des LKA demonstriert bei einer Vorführung die Spurensicherung.

Foto: Kai Mudra

Der Tod des 52-jährigen Mannes, der am Montag in Erfurt tot aufgefunden wurde, habe eine natürlich Ursache. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Erfurt am Dienstag dieser Zeitung. Das habe die Obduktion ergeben. Damit bleibe es bei der Todesermittlung. Eine Straftat liege nicht vor.

Die Polizei war gerufen worden, als der Mann am Herrenberg in einer Wohnung tot entdeckt wurde. Die Staatsanwaltschaft leitete ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren ein, um die Umstände des Ablebens zu klären. Zudem wurde die Obduktion bei der Rechtsmedizin angeordnet.

Die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes (LKA) hatte m Montag noch Spuren gesichert und auch die Mordkommission beim LKA war alarmiert worden. Mit dem Obduktionsergebnis liegen aber keine Anhaltspunkte für ein Ermittlungsverfahren vor.

Toter in Wohnung in Erfurt gefunden - Staatsanwaltschaft ermittelt

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen

Weitere Meldungen für Erfurt