Gotha. Großes Fest für junge Gäste zum Auftakt der TMP-Tour in Gotha-West. Was es dabei in Gotha alles zu sehen und erleben gibt!

  • Kinder- und Jugendtreff Zelle auch ein großes Kinderfest aus.
  • Radrennen starten in der Straße an der Goth.
  • Prominente Radsport-Legenden werden in Gotha erwartet.

Wenn die 24. TMP-Jugendtour mit ihrem Prolog in Gotha-West startet, dann ist das nicht nur ein Fest für Radsportfans. Zur Umrahmung des Klassikers für nationale und europäische Nachwuchsrennfahrer richtet der Kinder- und Jugendtreff Zelle auch ein großes Kinderfest aus. Und auf dem Skaterplatz in der Werner-Sylten-Straße gibt es einen Workshop zum Thema Parkour-Fahren.

Start für das Radrennen ist am Freitag, 10. Mai, um 15.35 Uhr in der Straße an der Goth. Bevor die Radrennfahrer im Alter zwischen 13 und 17 Jahren auf die Strecke gehen, kämpfen U10-Fahrer um den Sieg im Thüringer Anfänger-Cup.

Radsport hautnah gibt es am 10. Mai in Gotha zu erleben. Am 11. und 12. Mai folgen Etappen rund um Weingarten.
Radsport hautnah gibt es am 10. Mai in Gotha zu erleben. Am 11. und 12. Mai folgen Etappen rund um Weingarten. © Archiv | Dirk Bernkopf

Bereits ab 14 Uhr kommen Kinder und Jugendliche beim Fest an der Zelle auf ihre Kosten. Das Spielmobil des Kreisjugendrings macht Station und es gibt verschiedene Bastel- und Mitmachangebote. Wer das Fahren auf den schnellen Rollen liebt, kommt auf dem benachbarten Skaterplatz auf seine Kosten. Natürlich ist für das leibliche Wohl der Besucher auch gesorgt.

Bekannte Radsportgesichter am Streckenrand

Wer das kurzweilige Radrennen auf der Runde An der Goth - Am Wiegwasser - Marianne-Brandt-Straße verfolgt, kann vielleicht einem zukünftigen Radstar begegnen. Radsportler wie John Degenkolb oder Marcel Kittel haben in ihren Jugendjahren dem Rennen schon ihren Stempel aufgedrückt. Auch am Streckenrand ist mitunter das eine oder andere bekannte Gesicht zu sehen. Immerhin sind Männer wie Bernd Drogan oder Jan Schur heute noch als Trainer tätig.

„Wir waren ein Teil der Geschichte in der Entwicklung vieler junger Sportler. Ich kenne keine vergleichbare Tour mit einer ähnlich erfolgreichen Geschichte“, sagt Alexander Pudack, Vorsitzender des ausrichtenden RSC Waltershausen-Gotha. Im kommenden Jahr feiert die TMP-Tour ihr 25-jähriges Bestehen.

Zum Jubiläum geht es in Gothas Stadtzentrum

Zum Jubiläum möchten die Veranstalter gern mit einer Etappe weiter in das Stadtzentrum vorrücken und stoßen damit bei Oberbürgermeister Knut Kreuch (SPD) auf offene Ohren. „Im Jubiläumsjahr 1250 Jahre Gotha wünschen wir uns den Start sogar in Gotha“, sagt Kreuch. Eine Prolog-Runde auf Kopfsteinpflaster ist zwar eine Herausforderung für die Rennradfahrer, aber zu bewältigen. Bereits 2015 wurde eine Etappe auf dem Stadtpflaster von Bad Langensalza ausgetragen.

Der Newsletter für Gotha

Alle wichtigen Informationen aus Gotha, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Auch nach 25 Jahren ist die Suche nach Sponsoren für das Radrennen kein Selbstläufer. Das weiß auch Knut Kreuch, als er verkündet: „Die Stadt Gotha möchte im kommenden Jahr gern ein Wertungstrikot stiften.“ Vielleicht spornt das die jungen Sportler noch mehr an. Sechs Nachwuchstalente des RSC Waltershausen-Gotha sind in diesem Jahr schon mit am Start.

Auch interessant