Narren fallen in Georgenthal ein

Georgenthal.  Der Ort bereitet sich auf den Kreiskarnevalsumzug am 16. Februar vor, zu dem rund 1000 Karnevalisten erwartet werden.

Beim Kreiskarnevalsumzug sind die Georgenthaler Narren stets  vertreten, wie hier im Jahr 2015. (Archiv-Foto)

Beim Kreiskarnevalsumzug sind die Georgenthaler Narren stets vertreten, wie hier im Jahr 2015. (Archiv-Foto)

Foto: Jacob Schröter

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn am Sonntag die Narren des Kreises durch Georgenthal ziehen, werden bis zu 8000 Besucher erwartet. Das sagt Florian Storch, stellvertretender Vorsitzender und Sprecher des Georgenthaler Karneval-Vereins, der in diesem Jahr die 50. Saison feiert. Um das zu feiern, kommen Karnevalisten aus dem gesamten Kreis, von Eschenbergen bis Catterfeld.

33 Umzugsbilder sind für die Veranstaltung am Sonntag angemeldet. Rund 1000 Narren sollen mitlaufen und den Umzug organisieren. Bevor es um 13.11 Uhr losgeht, versammeln sich die Vereine am Bahnhof in Georgenthal. Nahe des Bahnhofs habe man auch die beste Sicht auf die Parade, merkt der Vereinssprecher an. Zudem lohne es sich, am Bürgerhaus zu stehen, von wo aus der Umzug moderiert wird.

Doch bevor es losgehen kann, muss noch das große Festzelt aufgebaut werden – eine der letzten großen Aufgaben, sagt Florian Storch. Zudem werde der Ort noch festlich dekoriert. „Für uns ist der Kreiskarnevalsumzug zum Jubiläum wirklich einmalig“, betont er. Die Georgenthaler Narren ziehen auf einem eigenen Lastwagen mit.

Straßen werden ab Nachmittag gesperrt

58 Mitglieder sind es derzeit, zu denen auch zwei Prinzenpaare gehören. Von Krümel bis zu den Großen Funken gibt es vier Tanzgruppen. Und auch bei der Büttenrede legen sich vom Schulkind bis zum Erwachsenen einige Georgenthaler Narren ins Zeug.

Wer für den Kreiskarnevalsumzug nach Georgenthal mit dem Auto anreist, kann auf dem Betriebsgelände von Thüros in der Brückenstraße parken, am Eiscafé am Kurpark sowie auf dem Schwimmbadparkplatz am Mühlhög. Ortskundige Gäste werden gebeten, ihr Fahrzeug in den Seitenstraßen abzustellen. Von 13 bis 17 Uhr ist die Bahnhofstraße gesperrt und auch auf der Bundesstraße 88 ist Durchfahrt von 14 bis 15 Uhr nicht möglich. Polizei und Feuerwehr sichern die Parade ab. Der Rettungsdienst positioniert sich„Wir bitten alle Besucher, die Sperrungen zu beachten – sowohl für den Verkehr als auch am Straßenrand“, sagt Florian Storch.

Mehrere Toiletten sind entlang der Umzugsstrecke und bei der Moderationsbühne zugänglich. Auf dem Fabian-Platz wird zudem ein Rückzugsort für kleine Kinder eingerichtet. Die Vereine werden über die Bahnhofstraße auf die St.-Georg-Straße, die Bundesstraße und zurück über die Karl-Ernst-Straße bis zum Bürgerhaus ziehen, wo es Tanz und Musik im Festzelt gibt. Mit einem Büttenabend am Samstag, 22. Februar, ab 20.11 Uhr klingt die Saison für die Georgenthaler Karnevalisten aus.

Kreiskarnevalsumzug am Sonntag, 16. Februar, ab 13.11 Uhr in Georgenthal

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren