Schon die Jüngsten zeigen Köpfchen beim Winterblitzturnier in Greiz

Greiz  Zur Vorbereitung auf Ostthüringer Meisterschaft spielen die Greizer Schachlöwen ein Turnier. Die Generalprobe glückt.

Die kleinen Greizer Schachlöwen Marc Simon, Viet Anh Vu Duong, Darin Krause, Raman Jafer, Vincent Simon, Nico Franke, Leon Schütt und Henri Bauch (von links) präsentieren stolz ihre Urkunden.

Die kleinen Greizer Schachlöwen Marc Simon, Viet Anh Vu Duong, Darin Krause, Raman Jafer, Vincent Simon, Nico Franke, Leon Schütt und Henri Bauch (von links) präsentieren stolz ihre Urkunden.

Foto: Günter Stuchlik

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum zweiten Mal wurden in der Lessingschule in Greiz das Winterblitzturnier ausgetragen. Eine Schachturnier für die kleinen Strategen.

Die Zielstellung der Veranstaltung sei es laut Verein gewesen, jüngeren Spielern die erstmalige Teilnahme an einem Schachturnier zu ermöglichen und den Erfahreneren Gelegenheit zu einem letzten „Training“ vor der Ostthüringer Meisterschaft zu geben. Außer Wertung spielten Darin Krause und ­Nico Franke mit. Um den geplanten Zeitrahmen einzuhalten, begannen wir mit einem Rundenturnier, gefolgt von fünf weiteren Runden nach Schweizer System.

Nach sieben Partien lagen ­Nico Franke und Raman Jafer mit jeweils sechs Punkten vor Henri Bauch und Darin Krause (beide 5 Punkte). Die zweite Turnierhälfte bracht dann die Entscheidung. Den ersten Platz belegte Nico mit 11/12 (Grundschule Weida-Liebsdorf) vor Raman (9 Punkte, Grundschule Greiz-Pohlitz) und Henri Bauch (8 Punkte, Grundschule Berga). Vierter wurde Darin Krause (7 Punkte, Gymnasium Greiz) vor Viet Anh Vu Duong (5 Punkte, Grundschule). Den geteilten sechsten Platz belegten Vincent Simon (Lessinggrundschule) und Leon Schütt (Grundschule Greiz-Pohlitz mit jeweils 4 Punkten. Auf Rang 8 finden wir den jüngsten Teilnehmer, Marc Simon (Lessinggrundschule). Er hat prima durchgehalten, seinen Gegnern das Siegen schwergemacht. Den Einzelpokal nahm Raman entgegen, der Mannschaftspokal wurde nicht vergeben.

Terminverschiebung sorgt für geringere Resonanz

Das 2. Greizer Winterblitzturnier sollte ursprünglich schon früher stattfinden. Da in einer Schule an diesem Tag ein Ausflug stattfinden sollte, habe es der Verein aber auf einen späteren Termin verlegt. Da stand dann die Eisbahn für die Greizer Schüler zur Verfügung. Die Resonanz – beim Schach – hielt sich also in Grenzen. Für nächstes Jahr will sich der Verein etwas Neues einfallen lassen. Der 3. Greizer Winterblitz findet am 12. Februar 2020 statt.

Im Hort der Lessinggrundschule herrschten ideale Bedingungen. Dafür bedanken sich die Greizer Schachlöwen als Veranstalter bei der Schul- und Hortleitung recht herzlich – auch im Namen der Teilnehmer. In ruhiger Atmosphäre hätten die Spieler um jeden Punkt hart gekämpft. Es gab kein einziges Unentschieden und jeder musste mindestens eine Niederlage einstecken.

Erstmals konnten die Teilnehmer die Auslosung und die Ergebnisse an der Wand verfolgen. Wie bei einem „richtigen“ Turnier musste sich jeder Einzelne zurechtfinden. Und das hat prima geklappt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren