Zeulenrodaerin Amelie Heuschkel behauptet sich bei Kreisjugendspielen im Schach

Zeulenroda-Triebes  SC Rochade Zeulenroda schlägt sich in der Friedrich-Solle-Regelschule sehr gut

Volle Konzentration auch bei den Jüngsten während des Turniers in der Regelschule „Friedrich Solle“ in Zeulenroda-Triebes. Um die Spannung zu erhöhen, spielten die Mädchen bei den Jungen mit, rechts Amelie Heuschkel.

Volle Konzentration auch bei den Jüngsten während des Turniers in der Regelschule „Friedrich Solle“ in Zeulenroda-Triebes. Um die Spannung zu erhöhen, spielten die Mädchen bei den Jungen mit, rechts Amelie Heuschkel.

Foto: Manfred Wolf

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch in diesem Jahr fanden die Schachspieler zu den Kreisjugendspielen des Landkreises Greiz in der Zeulenrodaer Regelschule „Friedrich Solle“ beste Bedingungen vor. Um das Niveau und die Spannung zu erhöhen, spielten die Mädchen gemeinsam mit den Jungs in einem Turnier. Die Bewertung erfolgte aber natürlich getrennt.

Amelie Heuschkel besiegte alle Jungs

Keine Angst bewies dabei Amelie Heuschkel in der Altersklasse u 8. Sie besiegte alle Jungs und sicherte sich am Ende überlegen die Goldmedaille. Mit vier Siegen sicherte sich ihr Klassenkamerad aus der Grundschule Naitschau, Lenny Winter, die Goldmedaille bei den Jungs.

Auch in der AK u 10 gab es mit Henry Bauch einen überlegenen Sieger. Er konnte sich insgesamt fünfmal den Sieg sichern und verwies Rickey Zaumsegel und Max Neisch auf die Medaillenränge. Rickey und Max gelangen jeweils vier Siege. Auch in diesem Turnier spielten die Mädchen eine sehr gute Rolle, ließen sich von den Jungen keineswegs in den Schatten stellen und können wirklich stolz auf ihre Leistungen sein. Lena Blaufuß gewann ebenfalls vier Partien und sicherte sich durch einen Sieg im letzten Spiel vor Sarah Kruse die Goldmedaille in der Mädchenwertung.

In der stark besetzten Altersklasse u 12 gab es viele Favoriten, die schon Erfahrung in Männermannschaften haben. Am Ende drehte aber Simon Köber ungefährdet seine Runden und ließ keinem seiner fünf Gegner eine Chance. Mit je vier Punkten landeten Jaro Wuth­now und Nico Franke auf den Plätzen. Bei den Mädchen gewann Alina Pfau vor Hannah Blaufuß und Cäcilia Bergemann.

Goldmedaillen holten

Amelie Heuschkel, Lenny Winter, Lena Blaufuß, Simon Köber, Fabian König, Eric Torgau (alle SC Rochade Zeulenroda), Henry Bauch, Alina Pfau (Greizer Schachlöwen).

Silbermedaillen erhielten

Greta Halbritter, Sarah Kruse, Hannah Blaufuß, Rickey Zaumsegel, Liam Steudel (alle SC Rochade Zeulenroda), Jaro Wuth­now (Schachfreunde Greiz), Sebastian Telzer (SK Weida)

Bronzemedaille: Max Neisch, Luisa Ebert, Cäcilia Bergemann (alle SC Rochade Zeulenroda), Kötöny Kunos, Ellyn Kühn (beide Greizer Schachlöwen).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.