Einbrüche in vier Kitas der Region

Ilm-Kreis  Diebe nutzen das lange Wochenende

Über Schwäne, die am Kindergarten vorbei kamen, haben sich die Kinder freuen können.

Über Schwäne, die am Kindergarten vorbei kamen, haben sich die Kinder freuen können.

Foto: Ralf Ehrlich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vier Einbrüche in Kindertagesstätten im Ilm-Kreis und in Schmiedefeld ereigneten sich am vergangenen langen Wochenende, teilt die Polizei mit. Ob zwischen den Einbrüchen in Stützerbach, Gräfinau-Angstedt, Ilmenau und Schmiedefeld ein Zusammenhang besteht, ermittelt die Polizei. Vorgehensweise der Diebe und Ausbeuten ähneln sich.

In der Zeit von 30. Oktober, 17.30 Uhr, bis 4. November, 7 Uhr, wurde in Stützerbach am Kindergarten in der Schleusinger Straße ein Fenster an der Gebäuderückseite aufgehebelt. Anschließend brachen die Täter mehrere Schränke auf, durchsuchten diese und nahmen Bargeld in geringer Höhe an sich. Sachschaden: 1200 Euro.

In den Kindergarten in Gräfinau-Angstedt, Hinter den Gärten, wurde am Freitag oder Samstag eingebrochen. Die Alarmanlage vertrieb die Einbrecher, als sie ein Fenster aufhebelten. Schaden: 2000 Euro.

Zum Einbruch in den Kindergarten in der Clara-Zetkin-Straße in Ilmenau liegen noch keine Angaben für den Tatzeitraum vor. In der Einrichtung wurden Schränke und Schubkästen durchwühlt und Elektronikartikel im Wert von etwa 1000 Euro gestohlen. Dabei handelt es sich laut Polizeiangaben um zwei Sony-Fotoapparate und um ein schwarzes Odys-Tablet.

Aus dem Kindergarten in der Schmiedefelder Guts-Muths-Straße entwendeten Einbrecher eine Geldkassette und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Die Polizei erbittet Hinweise unter Telefon: 03677/601 124 oder 03681/369 225

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.