Parkhaus auf der Kippe? – Stadtrat fordert Gesamtkonzept für Bebelplatz in Nordhausen

Nordhausen.  Vor einer Bebauung des Platzes in Nordhausen will der Stadtrat ein Gesamtkonzept sehen. Das SWG-Parkhaus wird dadurch immer unwahrscheinlicher.

Alexander Heiser, Stadtrat der Linken, und Fraktionschef Michael Mohr, hatten das Gesamtkonzept für den August-Bebel-Platz nach historischen Vorbildern beantragt.

Alexander Heiser, Stadtrat der Linken, und Fraktionschef Michael Mohr, hatten das Gesamtkonzept für den August-Bebel-Platz nach historischen Vorbildern beantragt.

Foto: Peter Cott

Für den Bebelplatz muss das Rathaus einen Flächennutzungsplan vorlegen. Bis 31. März bleibt der Verwaltung dafür Zeit. Beantragt hatten das Nordhausens Linke. Es gab mehrheitliche Zustimmung im Stadtrat. Sehen will der ein Konzept für künftige bauliche Änderungen, die die Wohnqualität mindestens wahren. Bürger sollen einbezogen werden. Laut Antrag muss der Platz auch multifunktional, etwa für Feste, nutzbar bleiben. Für ein von der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft geplantes Parkhaus könnte das das Aus bedeuten.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.