Kultur

Eigenes Lied über den Mauerfall geschrieben

Schleiz.  Am Schleizer Gymnasium brachten Schüler ihre Französischkenntnisse in Liedern zu Gehör.

Der Französischunterricht im Schleizer Gymnasium wurde durch Musik und Gesang bestimmt.

Der Französischunterricht im Schleizer Gymnasium wurde durch Musik und Gesang bestimmt.

Foto: Renate Klein

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Wer zwei Sprachen kennt, ist zwei Männer wert.“ Dieses Sprichwort stammt aus Frankreich. Wer die französische Sprache lernt, der wird sich bei einem Stadtbummel unter dem Eiffelturm in Paris gut zurechtfinden. Das gilt allerdings nicht nur für Männer, sondern auch für Mädchen und Frauen.

Am Montag gab es in der Aula des Schleizer Gymnasiums eine Möglichkeit, die angenehm klingende Sprache zu hören. Mädchen und Jungen aus den 7. sowie 8. Klassen, die sich für das Lernen der französischen Sprache entschlossen hatten, konnten in am Vormittag ihre Kenntnisse auf eine kurzweilige Art erweitern. Gilles Florel vom Klettverlag in Stuttgart hatte Musik mitgebracht, Rap und Beat. Den Text in französischer Sprache zum Thema 30 Jahre Mauerfall ließen sich die Jugendlichen einfallen und sangen Vers sowie Refrain unter Anleitung von Gilles Florel.

Dabei waren zeitweise die Sprachlehrerinnen Monika Backhaus, Katja Hetterle, Claudia Neundorf, und Carmen Seifferth. Monika Backhaus hatte diesen besonderen Vormittag federführend organisiert. Florel teilte die Jugendlichen in Gruppen auf und so wurde geübt, bis das gemeinsame Singen einigermaßen klappte. Dann mahnte der Franzose aus Stuttgart zur Ruhe. „Achtung Aufnahme“, hieß es. Nochmals zeigte jede Gruppe ihr Können. Zum Schluss fasste Florel zusammen: „Ihr könnt schon viel schreiben, seid sehr kreativ, aber ihr seid viel zu schüchtern. Franzosen sind nette Menschen, sie beißen nicht“. Auf seine Fragen: „Hat es euch Spaß gemacht? Soll ich wiederkommen?“ bekam er ein begeistertes „Ja“ zur Antwort.

Gilles Florel wird die Aufnahmen bearbeiten und die Gymnasiasten bekommen eine Audiodatei davon. Darauf sind jetzt alle sehr gespannt. Am Ende wurden Saskia Narosch und Robin Michael aus der 9. Klasse geehrt. Sie hatten in der 8. Klasse die „Delf Prüfung“, ein international anerkanntes französisches Sprachzertifikat für Nichtmuttersprachler bestanden. Schon beim ersten Versuch hatten die beiden die zweite Stufe geschafft. Darüber freuten sich Lehrerinnen, Mitschüler und natürlich die beiden Sprachtalente.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.