Glühwein mit Eiswürfeln zum Faschingsauftakt in Schloßvippach­

Schloßvippach  Die Narren des Schloßvippacher Carnevalvereins 1958 wollen am 11.11. kräftig an der Rathaustür rütteln

Die Laura-Bahn des Schloßvippacher Carnevalvereins 1958 ist schon startklar. Sie soll am 11.11. ihre Fahrt durch das Dorf aufnehmen.

Die Laura-Bahn des Schloßvippacher Carnevalvereins 1958 ist schon startklar. Sie soll am 11.11. ihre Fahrt durch das Dorf aufnehmen.

Foto: Jens König

Die Schloßvippacher Narren sind schon kräftig dabei, die Laura-Bahn auf Hochglanz zu polieren.

Kein Wunder, am Montag, dem 11.11., soll sie schon früh am Morgen ihre Kreise durch Schloßvippach ziehen und auf den Rathaussturm aufmerksam machen. Punkt 11.11 Uhr wollen die Karnevalisten kräftig an der Rathaustür rütteln, kündigt Yvonne Bursch, die Präsidentin des Schloßvippacher Carnevalvereins 1958, an. Ziel ist es, Bürgermeister Uwe Köhler den Rathausschlüssel zu entreißen, die Herrschaft zu übernehmen und damit die fünfte Jahreszeit im Ort zu eröffnen.

Dass bereits zum Auftakt kräftig geschunkelt, gesungen und gelacht werden soll, versteht sich von selbst. Die Vereinsmitglieder wollen den Gästen etwas für Augen und Ohren bieten und auf die Narrenzeit einstimmen. Verkündigt wird zum Auftakt auch das neue Motto der 62. Session. Auch die ersten Orden sollen bereits am Montag überreicht werden. Gespannt ist Yvonne Bursch auf viele kleine und große Narren. Für gute Stimmung soll dann auch die Konfettikanone sorgen, die Schmiedemeister Manfred Klose 1996 gefertigt hat und die seitdem immer beim Rathaussturm zum Einsatz kommt.

Dass beim Feiern auch der Hunger nicht ausbleibt, auch daran haben die Narren gedacht. Eine Stärkung soll es mit Thüringer Spezialitäten vom Rost geben. Auch Glühwein wird ausgeschenkt. „Wenn es so warm bleibt, werden wir den eben mit Eiswürfeln servieren“, witzelt die Präsidentin.

Eine Abendveranstaltung gibt es zum Faschingsauftakt in Schloßvippach nicht. „Unsere Prunksitzung legen wir in die heiße Karnevalszeit im Februar nächsten Jahres. Den Kartenverkauf dafür werden wir im neuen Jahr starten“, kündigt Yvonne Bursch an. Dennoch sind die Tanzgruppen schon eifrig dabei, das neue Programm einzustudieren. Die Proben haben im Oktober begonnen.

Aktuell sind um die 80 Mitglieder im Verein aktiv. Sie trainieren bei den Garde-Mädchen, den „Flotten Bienen“, den „Schloss-Elfen“ oder im Männerballett. Auch mit verschiedenen Büttenrednern könne der Verein aufwarten. Dass die Mitgliederzahlen in den vergangenen Jahren konstant geblieben sind, freut die Präsidentin.

Erste Termine haben die Schloßvippacher Narren schon abgesteckt. So sind sie im November beim Dämmerschoppen in Vogelsberg vertreten. Auch das Kreistreffen der Faschingsvereine ist jedes Jahr eine feste Größe. Sicher ist die Präsidentin, dass schon bald weitere Einladungen befreundeter Faschingsvereine den Kalender füllen werden.

Dick markiert ist der 30. November. Der Carnevalverein ist einer von mehreren Vereinen, die an diesem Tag den 10. Schloßvippacher Weihnachtsmarkt auf die Beine stellen. Neben Verkaufsständen können sich Gäste auf Kindertheater, Plätzchenbacken und einen Marmeladen-Wettbewerb freuen. Auch der Weihnachtsmann hat sich angekündigt.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.