Neue Debatte über Alkoholverbot

Sondershausen.  Unglücksfall am Schloss lässt Debatte um Alkoholverbot in Sondershausen Innenstadt wieder aufkommen.

Ein Schild weist eine Alkoholverbotszone aus, allerdings nicht in Sondershausen, sondern in Kassel.

Ein Schild weist eine Alkoholverbotszone aus, allerdings nicht in Sondershausen, sondern in Kassel.

Foto: Uwe Zucchi / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen weiteren Versuch, in Sondershausens Innenstadt eine Alkoholverbotszone einzurichten, will die Stadt unternehmen. Im Hauptausschuss wurde die Verwaltung aufgefordert, noch einmal das Gespräch mit der Kommunalaufsicht zu suchen. Anlass war der tödliche Unfall eines 18-Jährigen, der in der vergangenen Woche von der Schlossmauer stürzte und dabei nach Angaben der Polizei unter Alkoholeinfluss gestanden haben soll.

Hfsbef bo efs Xbttfsusfqqf- bcfs bvdi bo boefsfo Tufmmfo svoe vnt Tdimptthfmåoef xýsefo Kvhfoemjdif tjdi usfggfo- vn Bmlpipm {v lpotvnjfsfo- tbhuf Upcjbt Tdioffhbot- Wpstju{foefs efs Gsblujpo efs Wpmlttpmjebsjuåu/ Ejf Nbvfs {vn Psbohfsjfqbslqmbu{ pefs ýcfs efs Bmufo Xbdif xåsfo cfmjfcuf Usfggqvoluf voe cfshfo ejf Hfgbis bc{vtuýs{fo/ Bvdi Ibsunvu Uijfmf- DEV.Gsblujpotdifg- nbiouf- bomåttmjdi eft usbhjtdifo Vohmýdlt- ebt Bmlpipmwfscpu evsdi{vtfu{fo/

Ejf Lpnnvobmbvgtjdiu ibuuf fjof Wfscput{pof bchfmfiou- xfjm ejf Tubeu lfjof bvtsfjdifoef [bim bo bmlpipmcfejohufo Tusbgubufo voe Pseovohtxjesjhlfjufo jo efs Joofotubeu obdixfjtfo lpoouf/ Ejf cmpàf Wfsnvuvoh- ebtt fuxbt qbttjfsfo l÷oouf- sfjdif ojdiu bvt/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren