Weimarer Schülerfirma „Kunstwerk by GG“gehört zu Besten bundesweit

Weimar.  Weimarer Goethegymnasiasten haben mit ihrer tollen Arbeit den dritten Platz bei „Klasse Unternehmen“ erreicht.

Bei der Preisvergabe: Fabian Pfundmeier von der Koordinierungsstelle für Schülerfirmen in Thüringen mit den „Kunstwerk by GG“-Vertretern Leonid Hochberg und Lucas Hinz (von links).

Bei der Preisvergabe: Fabian Pfundmeier von der Koordinierungsstelle für Schülerfirmen in Thüringen mit den „Kunstwerk by GG“-Vertretern Leonid Hochberg und Lucas Hinz (von links).

Foto: DKJS

Die Schülerfirma „Kunstwerk by GG“ des Weimarer Goethegymnasiums hat den dritten Platz beim bundesweiten Wettbewerb „Klasse Unternehmen“ erreicht. Zuvor konnte sie die Jury des gleichnamigen Qualitätssiegels des Fachnetzwerkes Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ebenso zum dritten Mal überzeugen. Der dritte Platz geht mit Preisgeld von 500 Euro einher. Der entsprechende Scheck wurde am Donnerstag coronagerecht am Gymnasium übergeben.

Die Schülerinnen und Schüler von „Kunstwerk by GG“ stellen eigene Kunstwerke her und verarbeiten sie in unterschiedlichen Produkten. Die Schülerfirma, die von der Lehrerin Gislind Bunge betreut wird, hat sich im vergangenen Jahr insbesondere mit digitalem Vertrieb beschäftigt und ihre Produkte professionell in einem Onlineshop platziert. Mit der kreativen Geschäftsidee und den individuell gestalteten Produkten sieht die Jury bei ihr ein großes Potenzial.

„Kunstwerk by GG“ wurde 2007 am Goethegymnasium gegründet. Die derzeit elf Jugendlichen sind gut organisiert und arbeiten in den vier Abteilungen Finanzen, Marketing, Produktion und Geschäftsführung. Sie fertigen eigene Kunstwerke an und verkaufen diese. Dabei ist jedes Produkt ein Unikat. Neben Sportbeuteln, Armbändern und Ohrringen gibt es bei der Schülerfirma Geburtstagskalender oder handgefertigte Bilderrahmen. In dem Onlineshop sind aktuell große und kleine Sportbeutel mit verschiedenen Motiven, ein Kalender oder Bilderrahmen mit bemalten Steinen zu haben, die wie Vögel aussehen. Im nächsten Jahr wollen die Schüler mehr Werbung für den Online-Shop schalten und ihre Strategie in den Online-Netzwerken weiter entwickeln.

Darüber hinaus engagiert sich die Schülerfirma im Erfurter Zoo: Dort hat sie nach der einjährigen Patenschaft für ein Glöckchenschwein nun eine für die beiden Steinbacher Kampfgänse Egon und Hermine übernommen. Mit einer Blühpatenschaft in der Nähe des Ilmtal-Radweges in Mellingen setzt sich die Schülerfirma zudem für Bienen, Hummeln und andere Insekten ein.

Das Fachnetzwerk begleitet derzeit rund 580 Schülerfirmen mit mehr als 5700 Kindern und Jugendlichen.

Website http://goethegymnasium-weimar.de/firma/news.htm