Winterpause in der Bundesliga

Überzeugendes Laimer-Comeback beim Testspielsieg von RB

Konrad Laimer markierte bei seinem Comeback direkt einen Treffer.

Konrad Laimer markierte bei seinem Comeback direkt einen Treffer.

Foto: Jan Woitas/dpa

Leipzig  Konrad Laimer hat nach elfwöchiger Verletzungspause ein überzeugendes Comeback im Team von DFB-Pokalsieger RB Leipzig gegeben.

Konrad Laimer hat nach elfwöchiger Verletzungspause ein überzeugendes Comeback im Team von DFB-Pokalsieger RB Leipzig gegeben.

Der Österreicher war beim 6:0 (2:0)-Erfolg gegen den polnischen Erstligisten Radomiak Radom während seines 45-minütigen Einsatzes nicht nur ein Aktivposten, er markierte auch das 1:0 (32.). Zweimal Dominik Szoboszlai (43., 72.), die Nachwuchsspieler Ohene Köhl (65.) und Simon Schierack (86.) sowie Alexander Gajgier (90.+3/Eigentor) waren die weiteren Torschützen in dem Testspiel.

RB-Trainer Marco Rose hatte aus Gründen der Belastungssteuerung Torhüter Janis Blaswich, Willi Orban, Marcel Halstenberg und Hugo Novoa eine Pause verordnet. Zudem fehlten neben den bei der WM in Katar aktiven Spielern die verletzten Timo Werner und Christopher Nkunku.

Dennoch stand vor 423 Zuschauern eine namhafte Leipziger Mannschaft in der ersten Halbzeit auf dem Platz, die den Tabellenzehnten der polnischen Liga kaum zur Entfaltung kommen ließ. Einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Emil Forsberg traf nach 64 Minuten nur die Latte, daneben gab es zahlreiche andere Möglichkeiten.

Nach der Pause vereitelte RB-Schlussmann Örjan Nyland mit einer starken Reaktion gegen Luis Machado (47.) den Anschlusstreffer der Gäste aus Polen. Diese waren zunächst mit mehr Offensivgeist aus der Pause gekommen und profitierten von den Umstellungen in der RB-Abwehr, in der nach dem Wechsel Nachwuchsspieler ihre Chance erhielten. Dann aber übernahmen die Gastgeber wieder die Initiative und ließen weitere Treffer folgen.