Rot-Weiß Erfurt will gegen den Spitzenreiter überraschen

Erfurt.  Gegen den aktuellen Tabellenführer der Regionalliga Nordost will der FC Rot-Weiß Erfurt für eine Überraschung sorgen.

Interimstrainer Robin Krüger gibt die Richtung für das Spiel seines FC Rot-Weß Erfurt gegen Altglienicke im Tarining vor.

Interimstrainer Robin Krüger gibt die Richtung für das Spiel seines FC Rot-Weß Erfurt gegen Altglienicke im Tarining vor.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit großer Wahrscheinlichkeit sitzt der Interimstrainer des FC Rot-Weiß Erfurt auch am kommenden Samstag im ersten Punktspiel nach der Entlassung von Trainer Thomas Brdaric auf der RWE-Bank.

„Ich plane mit der Mannschaft bis zu diesem Spiel, nicht darüber hinaus“, sagte Krüger, der mit der Erfurter Elf im Landespokal (4:1 in Ehrenhain) die erste Hürde in neuer Funktion gemeistert hatte. Nun hofft er, dass der Viertligist den Weg aus dem Tabellenkeller findet. „Altglienicke steht im November nicht zufällig ganz oben. Ich bereite die Mannschaft trotzdem so vor, dass alle daran glauben, etwas holen zu können“, sagt Krüger.

Derweil ist der Einsatz von Morten Rüdiger aufgrund seiner Muskelprobleme am Wochenende fraglich. Der 24-Jährige fehlte im Pokal und konnte auch am Montag ebenso nicht trainieren wie der erkrankte Francis Adomah.

FC Rot-Weiß Erfurt – VSG Altglienicke, Sonnabend, 13.30 Uhr

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.