Recke startet mit 1,74 Meter in die Saison

Jens Henning
| Lesedauer: 2 Minuten
Annabell Recke vom LC Jena.

Annabell Recke vom LC Jena.

Foto: Sascha Fromm

Jena.  Weimarer Hochspringerin wird Zweite beim Meeting in Frankfurt/Main und hatte Günter Eisinger als Coach an ihrer Seite

Annabell Recke vom Leichtathletik Club (LC) Jena, Deutsche U18-Meisterin 2020, ist vorigen Sonntag mit einer übersprungenen Höhe von 1,74 Meter in die Freiluft-Saison gestartet.

Bei der zweiten Auflage des Meetings „Fly-up and far“ in Frankfurt am Main belegte die Athletin in der gemischten Hochsprung-Konkurrenz Rang zwei. Der Sieg ging an die drei Jahre ältere Bianca Stichling von der TSV Bayer 04 Leverkusen mit 1,77 Meter.

Die 1,74 Meter überquerte Annabell Recke im zweiten Versuch. An der Folgehöhe an 1,77 Meter, das wäre persönliche Bestleistung gewesen, scheiterte sie dreimal.

Betreut wurde die Thüringer Athletin an dem Nachmittag von Günter Eisinger, der im März 70 Jahre alt geworden ist. Eisinger trainierte unter anderem Weltklasse-Hochspringer wie Gerd Nagel und Ariane Friedrich.

May: Einstiegshöhe „wertvoll“

Den Kontakt zu Eisinger stellte Reckes Heimtrainer Rico May her. Er konnte selbst nicht mit in die Main-Metropole reisen, da er parallel in seiner neuen ehrenamtlichen Funktion als Hürden-Nachwuchs-Bundestrainer in Leverkusen unterwegs war.

„Ich hatte mit Sophie Sagonas, der zuständigen Nachwuchs-Bundestrainerin, Kontakt aufgenommen. Sie fragte Herrn Eisinger, ob er nicht Lust hätte, meine Athletin an diesem Tag zu coachen. Das klappte. Ich denke, für Annabell war es ein tolles Erlebnis, von einem solchen Fachmann betreut zu werden“, sagte May. Er bezeichnete die 1,74 Meter als Einstiegshöhe als sehr wertvoll, „denn die äußeren Bedingungen vor Ort mit gerade mal zehn Grad Celsius waren nicht so optimal. Hochspringer mögen es, bei wärmeren Temperaturen Wettkämpfe zu bestreiten.“

Nach einer kurzen Wettkampfpause wird Annabell Recke, die bis Ende 2020 Mitglied beim KSSV Victoria Weimar/Schöndorf war, am 16. Mai in Leverkusen ihren zweiten Freiluft-Wettkampf 2021 bestreiten. Die talentierte Sportlerin befindet sich in ihrem ersten Jahr in der Altersklasse U20.