Geraer Dix-Schüler wollen zur Deutschen Schach-Meisterschaft

Gera  Vier Schulmannschaften aus Gera starten bei der Landesmeisterschaft in Erfurt

Die Mannschaft der Geraer Dix-Grundschule in Friedrichroda bei der Deutschen Meisterschaft 2018 mit ihren Betreuern.

Die Mannschaft der Geraer Dix-Grundschule in Friedrichroda bei der Deutschen Meisterschaft 2018 mit ihren Betreuern.

Foto: Manfred Malinka

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wieder einmal macht sich die Geraer Otto-Dix-Grundschule am Sonntag, dem 10. März, auf den Weg nach Erfurt. Dort finden ab 9.45 Uhr die Thüringer Schulschachmeisterschaften der Wettkampfklasse Grundschulen im Rahmen der Verbandsjugendspiele statt.

Neben den Untermhäusern, die den Titel Deutsche Schachschule tragen, reisen aus Gera auch Schüler der Wilhelm-Busch-Grundschule, der Zwötzener Grundschule und der Kreativitätsschule in die Thüringenhalle in der Werner-Seelenbinder-Straße. Am Start sind viele Schulmannschaften Thüringens, bestehend aus vier Spielern einer Schule. Gespielt werden sieben Runden im Schweizer System, wobei die Bedenkzeit 15 Minuten pro Spieler beträgt.

Die Dix-Schule stellt mit 25 Kindern wieder eine Mammut-Delegation, die sich Chancen auf die Medaillenplätze ausrechnet. Die Plätze eins und zwei der Gesamtwertung sowie die beste Mädchenmannschaft und die beste Mannschaft der 1. und 2. Klasse qualifizieren sich für die Deutsche Schulschachmeisterschaft. Im Vorjahr gelang dieses Kunststück unter 85 Mannschafte der Untermhäuser Dix-Schule von AG-Leiter Klaus Amling. Die Geraer und die Grundschule ‚ „Am kleinen Herrenberg‘‘ Erfurt mussten 2018 in die Verlängerung. Es ging um den zweiten Qualifikationsplatz für die Deutsche Meisterschaft. Nach dem ersten Blitzkampf stand es erneut unentschieden und es musste ein zweites Mal gespielt werden. Das Augenmerk auf dem Schachbrett, unbeeindruckt von der Menschentraube ringsherum, wurde bis zum Letzten gekämpft. Die Untermhäuser setzten sich knapp durch. Das ist auch diesmal Ziel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.