Schnellcheck: FC Carl Zeiss Jena gewinnt ersten Test gegen SC 1903 Weimar

Jena.  So präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Dirk Kunert im ersten Testspiel des FC Carl Zeiss Jena.

Pasqual Verkamp vom FC Carl Zeiss Jena setzt sich gleich gegen mehrere Gegenspieler durch.

Pasqual Verkamp vom FC Carl Zeiss Jena setzt sich gleich gegen mehrere Gegenspieler durch.

Foto: Tino Zippel

Der FC Carl Zeiss Jena hat am Sonntag nach dem Abstieg aus der dritten Liga sein erstes Testspiel absolviert. Zu Gast war der SC 1903 Weimar aus der Thüringenliga. Hier unser Schnellcheck zum Spiel.

Aufstellung

Trainer Dirk Kunert gab zunächst Torwart Flemming Niemann den Vorzug. Die Abwehr bildeten Eric Voufack, Marius Grösch, Maximilian Rohr und René Lange. Im Mittelfeld liefen René Eckardt, Justin Schau und Matti Langer auf. Vorn stürmten Pasqual Verkamp, Dominik Bock und Niklas Jahn. Zur Halbzeit tauschte der Trainer durch, gab auch Spielern der zweiten Mannschaft eine Chance. Nur Maximilian Rohr und Justin Schau spielten durch.

Spielverlauf

Der FC Carl Zeiss war erwartungsgemäß deutlich überlegen, nutzte aber seine Chancen in der ersten Halbzeit nicht optimal. In der zweiten Hälfte verbesserten die Jenaer die Chancenverwertung. Spielerisch blieb aber Luft nach oben – klar auch angesichts des straffen Trainingsprogrammes der vergangenen Tage. Matti Langer stürzte nach einem Zweikampf unglücklich, blieb lange am Boden liegen und musste ausgewechselt werden. Er ist auf dem Weg ins Krankenhaus – die Rippen werden geröntgt.

Tore

1:0: Niklas Jahn staubt nach einem Eckball ab (15. Minute).

2:0: Maximilian Rohr köpft nach der Halbzeitpause nach einem Eckball ein (53.).

3:0: Vasileios Dedidis erzielt kurz darauf das 3:0 (54.).

4:0: Justin Schau staubt ab (59.).

5:0: Maximilian Schlegel trifft mit einem schönen Schuss (88.).

Zuschauer

Die Partie auf dem Nebenplatz des Ernst-Abbe-Sportfeldes fand wegen der Corona-Pandemie unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Einige Fans verfolgten die Partie am Zaun des Ernst-Abbe-Sportfeldes.

Besonderes Vorkommnis

Kurz nach Anpfiff der Partie ging ein Sturzregen nieder, begleitet von Donnergrollen. In der zweiten Halbzeit stach die Sonne, bevor erneut ein Gewitter aufzog – typisches Aprilwetter im Juli.

Nächstes Spiel

Am Montag fährt der FC Carl Zeiss Jena ins Trainingslager nach Bad Blankenburg. Am Mittwoch findet dort, wiederum unter Ausschluss der Öffentlichkeit, eine Partie gegen Bayernligist Bamberg statt.

FC Carl Zeiss Jena: Schockmoment und Belohnung für U21-Spieler

FC Carl Zeiss Jena: Absage und Zusage auf dem Transfermarkt

DFB-Pokal: Bremen tritt in Thüringen an