Bauarbeiten im nächsten Jahr wegen Betonkrebs auf A9 bei Schleiz

Schleiz  Die Fahrbahn der Autobahn 9 im Bereich der Anschlussstelle Schleiz leidet an Betonkrebs. Via Gateway Thüringen kündigt bereits für die kommenden Wochen Verkehrseinschränkungen an.

Die 2001 und 2002 errichtete Fahrbahn der A 9 bei Schleiz leidet unter Betonkrebs.

Die 2001 und 2002 errichtete Fahrbahn der A 9 bei Schleiz leidet unter Betonkrebs.

Foto: Peter Hagen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Fahrbahn der Autobahn 9 im Bereich der Anschlussstelle Schleiz leidet an Betonkrebs. Die Sanierung wird vermutlich im Jahr 2020 vorgenommen. „In diesem Jahr werden noch kleinere bis mittlere Maßnahmen erforderlich. Hierfür ist in den kommenden Wochen mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen, da der Verkehr wegen der Sanierungs- und Vorbereitungsarbeiten in Richtungsfahrbahn Berlin auf die Gegenfahrbahn umgeleitet wird. Weitere notwendige Verkehrseinschränkungen werden rechtzeitig angekündigt“, teilte Marc Hennemann von der Via Gateway Thüringen GmbH & Co. KG in Gefell mit.

Das Unternehmen betreibt seit 2011 einen 46,5 Kilometer langen Abschnitt der A 9 zwischen der Anschlussstelle Lederhose und Landesgrenze Thüringen/Bayern in Öffentlich-Privater-Partnerschaft für einen Zeitraum von insgesamt 20 Jahren. Die Betreibergesellschaft, die den Abschnitt auch baulich erhalten. muss, wurde speziell zu diesem Zweck von den Firmen Vinci Concessions und BAM PPP Deutschland gegründet. Bei Streckenabschnitten der Baujahre 2001 und 2002 im Bereich der Anschlussstelle Schleiz liegt eine Schädigung der Betonfahrbahn aufgrund einer Alkali-Kieselsäure-Reaktion (Betonkrebs) vor. Die VGT hat mit Vertragsschluss 2011 die Bestandsstrecke übernommen und beobachtet diese regelmäßig hinsichtlich der Schadensentwicklung, teilte Marc Hennemann mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.