Nordhausen. Die Agentur für Arbeit registriert im Landkreis Nordhausen derzeit 3471 Frauen und Männer ohne Job. Zur Arbeitslosigkeit der Ausländer gibt es neue Entwicklungen in der Statistik.

3471 Frauen und Männer sind derzeit im Kreis Nordhausen arbeitslos gemeldet, berichtet die regionale Arbeitsagentur. Das sind 112 Personen weniger als vor einem Monat. Die Arbeitslosenquote beträgt 8,3 Prozent, das ist die höchste in Nordthüringen. Das Eichsfeld liegt bei 4,2 und Unstrut-Hainich bei 7,1, während der Kyffhäuserkreis mit 8,2 Prozent hauchdünn vor Nordhausen steht.

Zu den aktuellen Daten meint Agenturchef Karsten Froböse: „Im Mai sinkt die Arbeitslosigkeit. Das ist jedes Jahr so. Uns fehlt aktuell aber der konjunkturelle Rückenwind.“ Aufgrund der schwachen Konjunktur gebe es etwas mehr Arbeitslose als voriges Jahr zur selben Zeit. In Nordhausen sei es ein Anstieg um 3,2 Prozent.

Der Newsletter für Nordhausen

Alle wichtigen Informationen aus der Region Nordhausen, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bei den ausländischen Arbeitslosen habe es in den vergangenen Jahren einen stetigen Anstieg der Arbeitslosigkeit gegeben. Doch in den letzten zwei Monaten habe sich das umgekehrt. Die Arbeitslosigkeit von Ausländern sinke gegenüber dem Vorjahr. „Die Anstrengungen zeigen Wirkung“, meint Froböse. „Es gehen mehr Menschen in Arbeit. Wir sehen das in der Entwicklung der Beschäftigungszahlen von Ausländern. Es hat die Zeit gebraucht. Und ein längerer Weg liegt noch vor uns.“

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Nordhausen