Das waren die wichtigsten Nachrichten für Thüringen vom 25. Oktober bis 1. November 2023.

(Hier geht es zum aktuellen Thüringen-Ticker)

Mittwoch, 1. November

21.40 Uhr: Thüringer Bauernverband kritisiert Einsparungen beim Bund

Deutliche Kritik an Einsparungen der Bundesregierung hat Klaus Wagner, Präsident des Thüringer Bauernverbandes, Mittwochabend im Landtag geübt. Das Programm „Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz“ (GAK), das bundesweit jährlich rund 250 Millionen Euro Fördergelder bereitstellt, soll in den nächsten Jahren um insgesamt 400 Millionen Euro gekürzt werden. Der Thüringer Bauernverband legt daher der Landesregierung und den Abgeordneten des Landtags einen Forderungskatalog vor.

18.51 Uhr: Landtag beschließt landesweite Einführung von Telenotärzten

Mit Hilfe von Telenotärzten soll Patienten im Ernstfall noch schneller geholfen werden. Eine entsprechende Änderung des Thüringer Rettungsdienstgesetzes wurde am Mittwoch im Landtag beschlossen. Der Telenotarzt soll immer dann helfen, wenn nichtärztliches Rettungspersonal schon vor Ort ist, aber noch kein Notarzt. Er könne beispielsweise einen Rettungsassistenten anleiten, ärztliche Maßnahmen vorzunehmen, wie die SPD-Innenpolitikerin Dorothea Marx erläuterte. Außerdem wurde eine gesetzliche Grundlage für die smartphonebasierte Ersthelfer-Alarmierung geschaffen. (dpa)

18.23 Uhr: Zelte für Flüchtlinge in Eisenberg können noch nicht betrieben werden

Die Erstaufnahme in Thüringen steht weiter extrem unter Druck – im Landtag gab es dazu eine hitzige Diskussion.

17.48 Uhr: Thüringer Abgeordnete wollen sich in Zwickau über Pannen beim Gefängnisbau informieren

Der sächsisch-thüringische Gefängnisneubau bei Zwickau-Marienthal ist in diesem Jahr erneut erheblich ins Stocken geraten. Die Bauverzögerungen beschäftigten am Mittwoch auch die Strafvollzugskommission im Landtag. Nun wollen sich Thüringer Abgeordnete vor Ort über die Pannen informieren.

17.19 Uhr: Komödiendreh startet in Thüringen mit Starbesetzung

In Altenburg starten diesen Donnerstag die Dreharbeiten für den zweiten Teil der Agentenkomödie „Kundschafter des Friedens“. Das teilte die Kundschafter Filmproduktion GmbH auf Anfrage unserer Zeitung mit. Erneut wirken in dieser Kinoproduktion namhafte Schauspieler mit.

16.15 Uhr: Höhere Mindestlohn bei Landesaufträgen: CDU und Rot-Rot-Grün einigen sich auf neues Vergabegesetz

Rot-Rot-Grün und die Thüringer CDU wollen bürokratische Hürden für Thüringer Unternehmen abbauen und einen höheren Mindestlohn bei Landesaufträgen einführen. Das sieht ein Kompromiss zur Änderung des Vergabegesetzes vor, auf den sich die vier Fraktionen am Mittwoch im Thüringer Landtag einigten.

15.53 Uhr: Demonstranten sehen ambulante Versorgung in Thüringen massiv gefährdet

Mehrere hundert Menschen, die im Gesundheitsbereich arbeiten, haben gegen eine aus ihrer Sicht falsche Gesundheitspolitik in Deutschland protestiert. Viele Arztpraxen stünden vor dem Kollaps, hieß es zum Beispiel auf Schildern der Demonstranten, die am Mittwoch vor den Thüringer Landtag in Erfurt gezogen waren.

15.27 Uhr: Umgebracht von der Hamas: Thüringer Linke-Politiker aus Sömmerda reagiert mit Lach-Smiley auf Todes-Nachricht

Ein Linke-Politiker aus Sömmerda reagiert mit einem Smiley auf die Todesnachricht einer von der Hamas getöteten Frau. Unserer Redaktion gegenüber äußert er sich dazu.

14.57 Uhr: Auto mit Familie an Bord überschlägt sich bei Kaltennordheim

Mit ihren Kindern an Bord ist eine Autofahrerin in Kaltennordheim mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und hat sich überschlagen. Die 41 Jahre alte Frau, ihre achtjährige Tochter und ihre Söhne im Alter von 13 und 19 Jahren wurden bei dem Unfall im Landkreis Schmalkalden-Meiningen verletzt.

14.39 Uhr: Kammer: Situation im Einzelhandel bleibt schwierig

Der Einzelhandel geht nach einer Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt mit gedämpften Erwartungen in das Weihnachtsgeschäft. 15 Prozent der befragten Händler rechneten mit einer Verbesserung der Konsumlaune, etwa doppelt so viele wie noch im Frühjahr, teilte die Kammer am Mittwoch in Erfurt mit. 39 Prozent befürchteten allerdings eine Verschlechterung. Dabei profiliere sich Erfurt immer stärker als Thüringens Einkaufsstadt, sagte Steffen Schulze von der IHK. (dpa)

14.32 Uhr: Thüringer Landtag gedenkt mit Schweigeminute Opfer des Hamas-Angriffs

Die Abgeordneten des Thüringer Landtags haben in einer Schweigeminute der jüdischen Opfer des terroristischen Angriffs der Hamas auf Israel gedacht. "Wieder wird jüdisches Leben massiv bedroht – nicht nur in Israel. Wieder erstarkt der Antisemitismus – auch in Thüringen", hatte Landtagspräsidentin Birgit Pommer bereits im Vorfeld der Gedenkminute laut einer Mitteilung gesagt. Es gebe eine besondere Verantwortung, "jüdisches Leben als einen Teil von uns zu begreifen und zu schützen", so Pommer. (dpa)

14.15 Uhr: Messe „Haus-Bau-Ambiente“ in Erfurt erwartet mehr als 60 Fachaussteller

Alles Wissenswerte für Häuslebauer, Modernisierer und Sanierer bietet die Messe „Haus-Bau-Ambiente“ ab dem 10. November auf dem Erfurter Messegelände. Bis zum 12. November werden mehr als 60 Fachaussteller erwartet, die den Besuchern die Themen Bauen und Modernisieren, Finanzierung und Beratung sowie Einrichten und Gestalten präsentieren.

14 Uhr: Taubert rechnet mit schweren Verhandlungen zum Etat 2024

Thüringens Finanzministerin Heike Taubert (SPD) sieht nach den Ergebnisse der Herbst-Steuerschätzung keine Chance für zusätzliche Ausgaben in diesem und dem kommenden Jahr. Sie rechne mit schwierigen Verhandlungen zum Landeshaushalt 2024, "weil nichts zusätzlich zu verteilen ist", sagte Taubert am Mittwoch in Erfurt. Der Etatentwurf der Regierung mit einem Rekordvolumen von knapp 13,8 Milliarden wird seit Mitte September im Landtag beraten. (dpa)

13.56 Uhr: Landesregierung will noch im November gegen gesenkte Grunderwerbssteuer klagen

Die Landesregierung will noch im November Verfassungsklage gegen die von der Opposition beschlossene Senkung der Grunderwerbssteuer in Thüringen einreichen. Das kündigte Finanzministerin Heike Taubert (SPD) am Mittwoch in Erfurt an.

11.15 Uhr: Mehr als 40.000 Besucher auf Messe Reisen & Caravan

Die Thüringer zeigen mehr denn je große Reiselust. Die 32. Auflage der Messe „Reisen & Caravan“ in Erfurt hat ein Rekordergebnis gebracht. „Wir hatten mehr als 40.000 Besucherinnen und Besucher“, meldete die Geschäftsführerin des Veranstalters RAM, Constanze Kreuser.

10.30 Uhr: Erstaufnahme für Geflüchtete in Suhl ist erneut überbelegt

Die Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in Suhl ist erneut überbelegt. In der Einrichtung waren am Mittwoch 1470 Menschen untergebracht, wie eine Sprecherin auf Anfrage mitteilte. Aus Brandschutzgründen liegt die Kapazitätsgrenze in der Unterkunft eigentlich bei 1400.

9.37 Uhr: Ramelow fordert rasche Integration von Flüchtlingen in Arbeitsmarkt

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat sich für eine schnellere Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt ausgesprochen. "Wir sollten Flüchtlingen ein Recht auf Arbeit geben, statt sie an der Arbeit zu hindern", sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

9 Uhr: Frau fährt sturzbetrunken ins Krankenhaus

Im Kreis Gotha ist eine alkoholisierte Autofahrerin erwischt worden. Sie ließ sich im Krankenhaus behandeln. Dort wartete schon die Polizei.

8.12 Uhr: Verletzte bei Unfall auf Bundesstraße im Unstrut-Hainich-Kreis

Bei einem Unfall im Unstrut-Hainich-Kreis sind am Mittwochmorgen mindestens zwei Personen verletzt worden. Der Unfall, bei dem ein Pkw und ein Lkw beteiligt waren, passierte auf der B247 zwischen Ammern und Lengefelder Warte.

7.40 Uhr: Größerer Polizeieinsatz nach vermeintlichem Schuss in Erfurt

In Erfurt kam es in der Nacht zum Dienstag zu einem größeren Einsatz der Polizei. Kurz nach 1 Uhr soll dort ein Schuss gefallen sein. Was bisher bekannt ist.

7.11 Uhr: Bis zu 15 Grad am Mittwoch in Thüringen erwartet

Bei bis zu 15 Grad können sich die Menschen in Thüringen über einen milden Start in den November freuen. Vormittags kann es allerdings immer wieder regnen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Zum Nachmittag hin lockert die starke Bewölkung dann auf und es bleibt überwiegend trocken. Im Thüringer Wald und in der Rhön sind nach DWD-Angaben weiterhin starke Böen mit bis zu 65 Stundenkilometern möglich. In der Nacht auf Donnerstag kann es wieder nass werden. Die Temperaturen sinken bis auf fünf Grad. (dpa)

6.34 Uhr: 73-Jähriger löst SEK-Einsatz in Gera aus

Im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in Gera hat ein Mann Reizgasmunition verschossen. Dann verschanzte er sich in seiner Wohnung. Es kam zu einem SEK-Einsatz.

5.55 Uhr: Angst der Gastronomen vor Erhöhung der Mehrwertsteuer

Sollte die Mehrwertsteuer auf Speisen wieder steigen, befürchten Gastronomen in Thüringen eine Erhöhung der Preise um rund zwölf Prozent. Manche sehen sich auch in der Existenz bedroht.

Dienstag, 31. Oktober

19 Uhr: Steuerschätzung der Landesregierung: Thüringer Einnahmen steigen laut Plan

Trotz der schwächelnden Konjunktur steigen die Einnahmen Thüringens in etwa laut Plan. So lautet das Ergebnis der Herbst-Steuerschätzung. In diesem Jahr dürfte das Land Jahr noch gut 120 Millionen Euro mehr an Steuern einnehmen als im Haushalt für 2023 vorgesehen. Dabei handelt es sich aber vor allem um höhere Anteile an der Umsatzsteuer des Bundes, um die Aufnahme von Flüchtlingen zu finanzieren.

17.20 Uhr: Zahlreiche Gottesdienste und Veranstaltungen am Reformationstag

Mit Gottesdiensten und zahlreichen weiteren Veranstaltungen haben die evangelischen Christen in Thüringen das Reformationsfest gefeiert. So bot etwa das Augustinerkloster in Erfurt, in dem der spätere Kirchenreformator Martin Luther (1483-1546) einst Mönch war, am Dienstag Sonderführungen an. In Eisenach lud das Lutherhaus, in dem Luther als Schüler zeitweise gewohnt haben soll, zu einem Familienfest. Der Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Friedrich Kramer, wurde am Abend zu einem Gottesdienst auf der Eisenacher Wartburg erwartet. (dpa)

16 Uhr: Bombendrohung in Erfurter Klinikum

An einem Klinikum in Erfurt gab es am Dienstag eine Bombendrohung, die einen größeren Polzeieinsatz auslöste. Der Verursacher konnte von der Polizei gestellt werden. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit habe zu keiner Zeit vorgelegen, hieß es von der Polizei.

15.30 Uhr: Apothekensterben in Thüringen setzt sich fort - In diesem Jahr schon elf Aufgaben

Thüringen verliert nach Angaben der Landesapothekerkammer weiterhin Apotheken. In diesem Jahr seien bisher elf Apotheken geschlossen worden und stünden nicht mehr für die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln zu Verfügung, teilte die Kammer am Dienstag mit. Nach Kammerangaben haben bereits weitere Apotheken die Schließung noch in diesem Jahr angekündigt.

14.27 Uhr: Unbekannter greift zwei Frauen auf Friedhof an

Am Montag sind zwei Frauen auf dem Friedhof in Meiningen von einem bisher unbekannten Mann angegriffen worden. Der Mann näherte sich der 61-jährigen Frau und deren 89-jährigen Mutter von hinten und riss beide Personen nacheinander zu Boden.

13.35 Uhr: Mehr als 1300 Corona-Fälle im Oktober gemeldet - Hohe Dunkelziffer

Im Oktober sind in Thüringen nach Angaben des Gesundheitsministeriums mehr als 1300 laborbestätigte Fälle von Corona-Infektionen registriert worden. Zum Stichtag 27. Oktober seien es 1338 Fälle gewesen, teilte eine Ministeriumssprecherin unter Berufung auf Zahlen des Robert Koch-Instituts mit. Allerdings dürfte es eine hohe Dunkelziffer geben, hieß es auf Anfrage. Nicht mehr bei jeder Atemwegserkrankung werde inzwischen noch auf Corona getestet, vor allem nicht bei leicht verlaufenden Formen.

Deshalb dürfte es sich bei den gemeldeten Fällen vorwiegend um schwerer verlaufende Covid-19-Erkrankungen handeln. Zehn mit dem SARS-CoV-2-Virus Infizierte seien in diesem Zeitraum gestorben. 497 Erkrankte wurden demnach im Krankenhaus behandelt. Allerdings ist auch diese Zahl laut Ministerium nur beschränkt aussagekräftig, da bei einer Vielzahl von Meldungen keine Angaben zu Klinikeinweisungen vorlägen. Deutschlandweit war die Zahl der laborbestätigten Corona-Infektionen zuletzt weiter angestiegen. (dpa)

12.05 Uhr: Saugbagger in Bad Langensalza: Eine gesamte Fabrik zieht um

Mit Sack und Pack umgezogen ist der Saugbagger-Hersteller RSP von Aschara ins Bad Langensalzaer Gewerbegebiet Nord. Vor kurzem wurde der neue Standort offiziell eingeweiht. Untergekommen ist die Firma mit 54 Beschäftigten in der Halle eines ehemaligen Hänger-Herstellers. Sie wurde mit einem Anbau für die Lackiererei ergänzt. Schon jetzt wird ein weiterer Ausbau des Werks geplant. Denn die Spezialfahrzeuge der Firma sind weltweit sehr gefragt.

11.36 Uhr: Überfall mit Armbrust auf Weimarer Imbiss-Filiale - Täter flüchtet ohne Beute

Bei einem Überfall auf eine Imbissfiliale in Weimar ist ein Angestellter leicht verletzt worden. Nach Polizeiangaben vom Dienstag hatte ein bislang unbekannter Täter den 48-Jährigen in der Nacht zum Montag mit einer Armbrust bedroht und Geld gefordert. In einem anschließenden Gerangel habe er ein Messer gezogen und den Mitarbeiter leicht verletzt.

11 Uhr: Ein Kilogramm schwere Birne in Jena entdeckt: Ist es die größte in Deutschland?

Volker Neubeck und sein Sohn Konstantin trauten ihren Augen nicht: Sie haben eine Riesenbirne an einem Baum zwischen den Jenaer Ortsteilen Cospeda und Closewitz entdeckt. Sie seien Ende September gemeinsam unterwegs gewesen, um Birnen und anderes Obst von an der Straße stehenden Bäumen zu pflücken. „Als es dämmerte und wir bereits auf dem Nachhauseweg waren, sahen wir am Straßenrand etwas Riesiges hängen“, berichtet Neubeck.

10.23 Uhr: Schwerer Unfall mit Kleinbus auf der A4 bei Erfurt - Drei Menschen verletzt

Bei einem Unfall auf der A4 bei Erfurt sind am Dienstagmorgen drei Personen verletzt worden, eine davor schwer. Ein Hubschrauber war im Einsatz.

9.44 Uhr: 7000 Unterschriften gegen Batterie-Recyclingfabrik in Gera-Cretzschwitz

Nach dem Bürgerdialog zum geplanten Batterie-Recyclingpark Thüringen von SungEel im Industriegebiet Gera-Cretzschwitz hat die ortsansässige Bürgerinitiative weitere Unterschriften dagegen gesammelt. Die Liste mit mehr als 7000 Unterschriften von Bürgern, die Nein zu dieser Ansiedlung sagen, sei am Montag der Genehmigungsbehörde übergeben worden, hat die Bürgerinitiative Gera-Cretzschwitz mitgeteilt. Also zum gleichen Tag, an dem die südkoreanischen Investoren ihren Antrag auf Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz beim Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz einreichen wollten.

8.50 Uhr: Wind- und Sturmböen am Feiertag in Thüringen erwartet

Zum Feiertag wird es stürmisch in Thüringen. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, ist am Dienstag in der Rhön und im Thüringer Wald mit stürmischen Böen bis zu 65 Stundenkilometern zu rechnen. Auch im Rest des Landes kann es mit Böen von bis zu 55 Kilometern pro Stunde sehr windig werden.

Montag, 30. Oktober

17.03 Uhr: Gleissanierungen bei der Selketal-Bahn bis Ende November

Die Gleise der Selketal-Bahn sollen in den kommenden Wochen saniert werden. Die Maßnahmen in der November-Sperrpause dienten der Sicherheit und dem Fahrkomfort der Gäste, erklärte ein Sprecher der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) am Montag. Am 30. November sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die HSB betreibt mit rund 140 Kilometern in Thüringen und Sachsen-Anhalt das längste zusammenhängende Schmalspurnetz Deutschlands. Die Spur ist einen Meter breit. Die 25 Dampflokomotiven des Unternehmens, von denen bis zu zehn gleichzeitig unterwegs sind, sind eine der bekanntesten Touristenattraktionen im Harz. (dpa)

16.15 Uhr: Ohne Haushalt Vertrauensfrage? Kritik an Kemmerichs Forderung

Bis zur Landtagswahl ist es kein Jahr mehr, doch auf den letzten Metern muss noch ein neuer Haushalt für 2024 her. Ein Scheitern würde für FDP-Chef Thomas Kemmerich auch das Scheitern der Landesregierung bedeuten - mit entsprechender Konsequenz.

14.20 Uhr: DWD-Bilanz: Drittwärmster Oktober in Thüringen seit Messbeginn

Der Oktober in Thüringen ist nach einer vorläufigen Bilanz in diesem Jahr der drittwärmste seit Messbeginn 1881 gewesen. Im Mittel lag die Temperatur bei 11,7 Grad Celsius und damit leicht unter dem deutschlandweiten Mittel von 11,9 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag nach ersten Auswertungen seiner rund 2000 Messstationen mitteilte. Neben außergewöhnlich milden Temperaturen mit sommerlichen Nuancen habe sich der Monat zudem sehr nass präsentiert. So seien in Thüringen 75 Liter pro Quadratmeter registriert worden - der Sollwert liege im Oktober bei lediglich 48 Litern. (dpa)

13.55 Uhr: Happy End nach dringender Suche nach Stammzellspender: Marla trägt Spielball für FC Carl Zeiss Jena

Stolz hält Marla den Spielball: Am Sonntag durfte sie Schiedsrichter Tim Gerstenberg bei der Partie des FC Carl Zeiss Jena gegen die BSG Chemie Leipzig aufs Feld begleiten. Mit ihrem Einsatz vor 7000 Zuschauern im Jenaer Stadion schließt sich auf wunderbare Weise der Kreis: Der Fußballclub hatte sich im Frühjahr an einer Aktion beteiligt, um dem kleinen Mädchen das Leben zu retten.

13.50 Uhr: Thüringer Linke verzeichnet derzeit mehr Parteieintritte

Seit der offiziellen Ankündigung von Sahra Wagenknecht, eine eigene Partei gründen zu wollen, verzeichnet die Thüringer Linke nach eigenen Angaben mehr neue Mitglieder als üblich. Die Partei hatte im Juni noch rund 3400 Mitglieder.

13.20 Uhr: Jetzt amtlich: Fußball-EM bringt den ICE nach Saalfeld zurück

Am 9. Dezember 2017 endete das ICE-Zeitalter in Saalfeld. Rund 200 Schaulustige verabschiedeten den letzten Fernzug der Deutschen Bahn in der Feengrottenstadt. Im kommenden Sommer aber wird man den Anblick der schnellen Züge auch in Saalfeld wieder genießen können.

12.40 Uhr: Steuereinnahmen in Thüringer Kommunen steigen nicht mehr so kräftig

Die Steuereinnahmen der Thüringer Kommunen sind im ersten Halbjahr erneut gestiegen, aber nicht so stark wie im vergangenen Jahr. Im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2022 erhöhten sie sich um 48,8 Millionen Euro oder 5,4 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Im ersten Halbjahr 2022 waren die von den Kommunen eingenommenen Steuern nach damaligen Angaben des Landesamtes im Vorjahresvergleich insgesamt um 22 Prozent gestiegen.

12 Uhr: International gesuchter Straftäter nach Unfall in Südthüringen festgenommen

Im Landkreis Sonneberg konnte die Polizei einen per Haftbefehl gesuchten Mann festnehmen. Der 46-Jährige war am 23.Oktober auf der Straße zwischen Ernstthal und Piesau mit dem Motorrad gestürzt und musste wegen seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Zunächst war die Identität des Mannes unklar. Wie die Polizei am Montag informierte, hätten Ermittlungen ergeben, dass gegen ihn ein europäischer Haftbefehl vorliege.

10 Uhr: Mehr Angriffe im letzten Jahr auf Wahlkreisbüros in Thüringen

In Thüringen haben die Angriffe auf Wahlkreisbüros von Abgeordneten zugenommen. Im vergangenen Jahr wurden 63 solcher Straftaten im Freistaat registriert, wie aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage hervorgeht. Fast alle Ermittlungen zu den 2022 verübten Straftaten wurden im vergangenen Jahr eingestellt, ohne dass die Tatverdächtigen ermittelt werden konnten.

9.55 Uhr: Papas Puddingbeine und Mamas Gelassenheit: Dreifachglück am Uniklinikum Jena

Die Dorfgemeinschaft von Weltwitz im Saale-Orla-Kreis wächst von 233 auf 236 Einwohner an: Dafür haben Nicole und Ingo Planer gesorgt. Die 37-Jährige Ergotherapeutin und der 48-Jährige Heizungsbauer haben Drillinge bekommen. Es sind die ersten Kinder des Paares und die erste Drillingsgeburt in diesem Jahr am Jenaer Universitätsklinikum.

8.45 Uhr: Gerstungens Bürgermeister Tim Rommert tritt zurück

Tim Rommert (parteilos), Bürgermeister der Einheitsgemeinde Gerstungen, hat seinen Rücktritt vom Amt zum 31. Dezember dieses Jahres erklärt. Der Rücktritt Rommerts ist der zweite eines Bürgermeisters innerhalb weniger Wochen im Wartburgkreis.

8 Uhr: Über 2000 Teilnehmer beim Legend of Cross in Mühlberg

Über 2000 Teilnehmer nahmen am Sonntag beim Legend of Cross in Mühlberg teil. Zum Strecken-König über 17 Kilometer krönte sich einmal mehr Marcel Bräutigam.

7 Uhr: Regnerischer Wochenstart in Thüringen

Die Menschen in Thüringen müssen sich auf einen nassen Wochenstart einstellen. Ein Tiefdruckgebiet sorgt für unbeständiges Wetter, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Bis zu 17 Grad seien dabei tagsüber möglich. Nachts bleibt es laut DWD weiterhin regnerisch und die Temperaturen sinken bis auf sieben Grad. Auf dem Kamm des Thüringer Waldes und in der Rhön sind nach DWD-Angaben am Montag Sturmböen mit bis zu 70 Stundenkilometern möglich. (dpa)

Sonntag, 29. Oktober

18.35 Uhr: Talfahrt von Rot-Weiß Erfurt hält gegen Lok Leipzig an

Die Sieglosserie des FC Rot-Weiß geht weiter. Die Erfurter halfen beim Krisengipfel in Probstheida den arg unter Druck stehenden Lok-Kickern wieder auf die Beine. Trotz spielerischer Überlegenheit und jeder Menge Ballbesitz unterlag die Mannschaft von Trainer Fabian Gerber mit 0:1. Selbst ein Strafstoß blieb ungenutzt von den Erfurtern.

17.47 Uhr: Kommission sicher: Thüringer AfD-Abgeordneter war Stasi-Spitzel

Die seit drei Jahren im Raum stehenden Vorwürfe gegen den Landtagsabgeordneten Dieter Laudenbach (AfD) werden jetzt von einer Landtagskommission untermauert.

17.42 Uhr: Privatparty-Vorwürfe - Mohring gibt CDU-Kreisvorsitz ab

Nach Vorwürfen rund um die Finanzierung einer Privatfeier soll Ex-CDU-Landeschef Mike Mohring seinen Posten als Vorsitzender des Kreisverbandes Weimarer Land aufgeben. Das teilte der Kreisverband am Wochenende mit. Zugleich hieß es in der Mitteilung, der Partei sei kein finanzieller Schaden entstanden.

16.03 Uhr: Verband Automotive Thüringen sieht Europa im Fokus chinesischer Autobauer

Sie war auf diesjährigen Automobilmesse IAA Mobility in München nicht mehr zu wegzuleugnen: die sichtbare Dominanz chinesischer Hersteller, die zum „Großen Sprung“ nach Europa ansetzen.

15.51 Uhr: Jena gelingt Arbeitssieg gegen Chemie Leipzig

Fußball-Regionalligist FC Carl Zeiss Jena besiegt die BSG Chemie Leipzig durch ein Elfmetertor von Lukas Lämmel (73.) mit 1:0 (0:0) und feierte den dritten Sieg hintereinander. Vor dem Elfmeterpfiff war Elias Löder im Strafraum gehalten worden.

14 Uhr: Mohring soll wegen Privatparty-Vorwürfen nicht mehr CDU-Kreisvorsitzender sein

Nach Vorwürfen wegen Unregelmäßigkeiten bei Zahlungen für eine Privatfeier soll der Ex-CDU-Landesvorsitzende Mike Mohring nicht mehr Vorsitzender des Kreisverbands Weimarer Land sein. Eine entsprechende Entscheidung hat der Kreisvorstand am Samstag gefällt. (red)

13 Uhr: Abschlussschau der Internationalen Bauausstellung endet

Mehr als 11.500 Menschen haben die Abschlussschau der Internationalen Bauausstellung Thüringen (IBA) besucht. Das teilte die IBA am Sonntag zum Ende der Ausstellung mit. Die Schau "StadtLand - von Thüringen lernen" zeigte die Ergebnisse und Erkenntnisse aus rund zehn Jahren Arbeit.

12 Uhr: Ausgaben in Millionenhöhe für Wahlen im kommenden Jahr erwartet

Die Landesregierung rechnet mit Kosten in Höhe von mehreren Millionen Euro für Abstimmungen im Thüringer Superwahljahr 2024. Jeweils bis zu 3,1 Millionen Euro könnten demnach für die Durchführung der Landtags- und Europawahlen im kommenden Jahr fällig werden.

10 Uhr: Vier Schwerverletzte bei Unfall auf B4

Am Samstag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B4 in Großfurra im Kyffhäuserkreis. Wie die Polizei am Sonntag informierte, wurden dabei vier Personen verletzt, darunter zwei Kinder.

Samstag, 28. Oktober

21.50 Uhr: Eisenach läuft Flensburg von Beginn an hinterher

Der ThSV Eisenach war schon nach sieben Minuten beim Bundesliga-Gastspiel in Flensburg abgehängt. Am Ende reichte auch Manuel Zehnders Tor-Rekord nicht.

21.15 Uhr: Polizei: Störungsfreier Verlauf der Demos in Erfurt

Nach der Beendigung der Demonstrationen von AfD-Anhängern und Gegnern zieht die Polizei ein positives Fazit ihres Einsatzes. Die Erfurter Polizei wurde von mehreren hundert Kräften aus Thüringen unterstützt. Sie blicke auf einen friedlichen und störungsfreien Verlauf aller Versammlungen, heißt es in einer Meldung. Nur vereinzelt seien Straftaten und Ordnungswidrigkeiten festgestellt worden. Einzelheiten nannte die Polizei in ihrer Meldung nicht.

An der AfD-Demo beteiligten sich demnach etwa 1000 Menschen. Die Gegendemo wuchs auf dem Domplatz auf rund 4000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen an.

20.45 Uhr: Thüringer HC dominiert Ostduell gegen Halle

Die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC sind ihrer Favoritenrolle im Ostduell gegen den SV Union Halle-Neustadt souverän gerecht geworden. Das Team von Trainer Herbert Müller setzte sich am Samstagabend nach einem dominanten Auftritt deutlich mit 37:20 (20:8) durch. Vor 1101 Zuschauern avancierten Vilma Matthijs Holmberg und Johanna Reichert mit jeweils sechs Toren zu den besten Werferinnen des THC, der nun bei 8:4 Punkten steht. Beim Team von Till Wiechers ragte Cecilie Woller mit sechs Treffern heraus. Für Halle (5:7 Punkte) war es im sechsten Spiel die dritte Saisonniederlage. (dpa)

18 Uhr: 4000 Menschen demonstrieren gegen AfD-Kundgebung

Bei einem Gegenprotest gegen eine Demo der AfD haben sich am Samstagnachmittag in Erfurt laut Polizeiangaben etwa 4000 Menschen versammelt. Sie liefen gemeinsam durch die Innenstadt bis zum Dom. Über Zwischenfälle ist bisher nichts bekannt, beide Veranstaltungen verliefen demnach weitestgehend friedlich.

16.35 Uhr: Vorsitzende der Jungen Liberalen fordert Faesers Rücktritt

Die Vorsitzende der Jungen Liberalen, Franziska Brandmann, hat mehr Tempo bei der Umsetzung des von Olaf Scholz angekündigten Betätigungsverbots der Hamas in Deutschland gefordert. Außerdem verlangte sie den Rücktritt von Bundesinnenministerin Nancy Faeser.

'Hauptstadt Inside von Jörg Quoos, Chefredakteur der FUNKE Zentralredaktion

Hinter den Kulissen der Politik - meinungsstark, exklusiv, relevant.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Mehr als drei Wochen seien seit dem Terrorakt der Hamas vergangen und noch immer habe die SPD-Ministerin weder das Betätigungsverbot der Hamas, noch das Verbot des palästinensischen Netzwerks „Samidoun“ umgesetzt, kritisierte Brandmann laut Mitteilung bei einer Rede am Samstag in Weimar. „Eine Innenministerin, die das nicht schafft, sollte ihr Amt für jene zur Verfügung stellen, die es schaffen. Frau Faeser, treten Sie zurück“, so Brandmann weiter. (dpa)

15.30 Uhr: AfD-Demonstration und Gegendemonstranten in Erfurter Innenstadt

Das Zentrum von Erfurt ist derzeit fest in Hand von Demonstranten, die Polizei will beide Lager möglichst getrennt halten. Die aktuellen Entwicklungen.

13.40 Uhr: 13-Jähriger liegt in Heiligenstadt betrunken auf dem Gehweg

Am Freitagabend wurde die Polizei in Heiligenstadt darüber informiert, dass ein hilfloser Junge auf einem Gehweg liegen würde. Wie die Polizei mitteilt war der 13-Jährigen augenscheinlich stark alkoholisiert.

9.15 Uhr: Landkreise können Trägerschaft für Regiomed-Krankenhäuser übernehmen

Der Weg für die Übernahme der Krankenhäuser der Regiomed-Gruppe durch die Kommunen ist frei: Am Freitagabend stimmte der Kreistag Hildburghausen einem entsprechenden Grundsatzbeschluss zu, wie das Landratsamt dort mitteilte. Bei einer Anwesenheit von 34 Kreistagsmitgliedern und dem Landrat habe der Kreistag dem Beschluss mit 14 Ja-Stimmen, bei 14 Enthaltungen und sieben Nein-Stimmen zugestimmt. Da er in finanzielle Schieflage geraten ist, möchte der kommunale Klinikverbund Regiomed die von ihm betriebenen Krankenhäuser abstoßen, um eine Insolvenz zu vermeiden. Regiomed geht in diesem Jahr von einem Verlust von 20 Millionen Euro. (dpa)

Die komplette Chronologie