Im Test: Volvos Teilzeitstromer XC 40 erstmals als Frontriebler

Gera  Die Schweden halten Wort: Seit 2020 dürfen alle neue Volvo-Modelle nicht mehr schneller als 180 km/h sein. Den Anfang  macht das kompakte SUV  XC40 Recharge Plug-in-Hybrid. Der über ein externes Kabel aufladbare Wagen muss sich elektrisch sogar mit 125 km/h begnügen. Doch das sollte reichen.

Der Volvo XC40 Recharge T5 wird wohl noch im ersten Quartal lieferbar sein.

Der Volvo XC40 Recharge T5 wird wohl noch im ersten Quartal lieferbar sein.

Foto: Bernd Scheffel

Viel wichtiger war uns bei einer ersten Probefahrt mit dem auf 180 km/h gedrosselten Schweden-SUV in Köln jedoch die elektrische Reichweite. Schließlich sollen emissionsfrei immerhin 50 Kilometer möglich sein. Los geht’s im Hybrid-Modus. Kräftiger Druck aufs Gaspedal. Es drückt mich in den ledernen Fahrersitz. Fast hätte ich vergessen, dass wir in der Stadt sind. Unser elektrifizierte Volvo kann immerhin schon in 7,3 Sekunden auf 100 km/h sein.

Das hätte nach dem neuen Bußgeldkatalog schon schief gehen können. Denn bereits beim Überschreiten des Tempos von 21 km/h hätte ich im Fall des Falles meinen Füherschein für einen Monat abgeben müssen. Nun lasse ich es lieber gemächlicher angehen.

Unter der Haube des kleinsten Volvo-SUV steckt ein dreizylindriger 1,5-Liter-Turbobenziner mit 180 PS. Statt an der Hinterachse steuert eine E-Maschine vorn zwischen Verbrenner und Getriebe 82 PS bei. Schade. Nur ein Frontantriebler. Beide Motoren arbeiten einzeln oder gemeinsam (Parallelhybrid). Auch das Navi ist durch die programmierte Route mit einbezogen. Das soll zur sparsamen Fahrweise beitragen. Doch eigentlich sind wir sind nicht auf einem Reichweitentest. Auch andere Fahrmodi wollen ausprobiert sein: Individual, Power, Pure. Wer’s gern sportlich mag, der aktiviert sicher öfter den Sport-Modus. Dann wird die geballte Systemkraft von 262 PS über das Siebeng-Gang-Doppelgetriebe auf die Vorderachse geleitet. Für den entsprechenden Hörgenuss sorgt dann der Soundgenerator.

Soundgenerator sorgt für Hörgenuss

Sparfüchse, denen es auf vor allem einen günstigen Kraftstoffverbrauch ankommt, wollen sicher mehr im Pure-Modus unterwegs sein. Bei dieser Wahl greifen Energie sparende Maßnahmen wie effektive Schaltvorgänge, Ansprechverhalten des Gaspedals und eine sanfte Klimatisierung. Am Ende der City-Tour durch die Domstadt sind wir mit unserem jeweiligen Fahrstil zufrieden. Denn obwohl wir nicht unbedingt auf Sparsamkeit aus waren, hat der Lithium-Ionen-Akku über 50 Kilometer gereicht.

Auf den Off-Road-Modus konnten wir in der Großstadt getrost verzichten. Bei einer Geschwindigkeit von 40 km/h wäre die Bergab-Fahrhilfe aktiv. Zudem soll die Lenkunterstützung verstärkt und der Antrieb voll auf Traktion getrimmt werden. Zwar kein Allradantrieb, aber immerhin. Die Anschaffung eines Plug-in-Hybriden macht sowieso nur dann Sinn, wenn man meist elektrisch fährt, den Akku zum Aufladen stets über Nacht an die Haushaltssteckdose hängt. Ständig die 130 Kilogramm schwere Batterie durch die Gegend zu kutschieren, trägt garantiert nicht zum Kraftstoff sparen bei.

Erste Autos wohl im ersten Quartal auslieferbar

Wer jedoch auf lieber Vollzeitstromer setzt, muss sich noch gedulden. Denn die ersten Exemplare des Volvo XC40 Recharge P8 AWD werden voraussichtlich erst im ersten Quartal 2021 an Kunden ausgeliefert. Der Volvo XC40 Recharge Pure Electric ist mit 62.000 Euro sogar noch etwas preisintensiver. Aber dafür machen die beiden Elektromotoren mit jeweils 204 PS an den Achsen das kompakte Schweden-SUV zum Allrader. Mit der geballten Systemleistung von 408 PS ist Volvos erster Vollstromer freilich noch spritziger – 0 auf 100 km/h: 4,9 s - als der Teilzeitstromer. Doch schneller als 180 km/h darf er natürlich auch nicht sein. Volvo hält Wort.

Der Volvo XC40 Recharge T5 in Zahlen

  • Kompakt-SUV Motor: 3-Zylinder-Turbobenziner/Elektromotor
  • Antrieb: Front Getriebe: Sieben-Gang-Automatik
  • Hubraum: 1477 cm3 Max.
  • Leistung: 180 PS/132 kW + 82 PS/60 kW
  • Systemleistung: 262 PS/192 kW Max. Drehmoment: 265 + 160 Nm bei 1500 – 3000/0 – 3500 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h (125 km/h rein elektrisch) Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 7,3 s
  • Kraftstofftank: 48 l Verbrauch Benzin NEFZ: 1,8 l/100 km 15,9 kWh Strom/100 km
  • Elektrische Reichweite: 50 km (NEFZ)/56 Km (WLTP)
  • Aufladezeit: 3 Stunden (16 Ampere)/5 Stunden (10 Ampere)/9 Stunden (6 Ampere) Abgasnorm: Euro 6d CO2-Emission: 41 g/km
  • Leergewicht: 1812 kg
  • Zuladung: 478 kg Gesamtgewicht: 2290 kg Max.
  • Anhängelast gebr.: 1800 kg/750 kg ungebr.
  • Abmessungen: Länge: 4425 mm Breite: 1863 mm Höhe: 1652 mm
  • Gepäckraumvolumen: 460/1336 l Preis: 49.550 Euro