Bei gleichbleibender Inzidenz droht in Jena Schul- und Kitaschließung

red
Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Jena über den Wert von 165 gestiegen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Jena über den Wert von 165 gestiegen.

Foto: Norman Börner

Jena.  Die Sieben-Tage-Inzidenz in Jena ist auf über 165 gestiegen. Click-and-Meet-Einkäufe sind ab Donnerstag nicht mehr erlaubt.

Der Fachdienst Gesundheit hat dem Robert-Koch-Institut am Montag, 3. Mai, (bis 24 Uhr) elf neue SARS-CoV-2 Infektionen gemeldet. Acht Personen sind genesen. Die Fälle sind durch Ansteckungen von bereits infizierten Personen entstanden. Alles Wichtige zur Corona-Pandemie in Thüringen lesen Sie in unserem Blog

Ab Donnerstag, 6. Mai, sind Click-and-Meet-Einkäufe nicht mehr erlaubt, teilt die Stadt mit.

Fast 500 aktive Corona-Fälle in der Saalestadt

Die Sieben-Tages-Inzidenz ist mit den Neuinfektionen auf über 165 gestiegen. Wenn sich dies in den kommenden zwei Tagen wiederholt, würde dies die Schließung der Schulen und Kitas ab Montag bedeuten.

Die Anzahl der aktiven Corona-Fälle liegt in Jena derzeit bei 498, davon werden 21 Fälle (nur Jenaer Bürger gezählt) stationär behandelt und davon wiederum verlaufen fünf Fälle schwer.

Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz für Jena liegt bei 167,1 (gestern: 163,5; vorgestern: 159). Seit dem 14. März 2020 haben sich in Jena insgesamt 4052 Personen mit Corona infiziert. 67 Jenaer sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben, 3487 Personen gelten als genesen, davon acht in den letzten 24 Stunden.