278 Eichsfelder züchten Geflügel im Verein

Eichsfeld  Allen voran hat die Hühnerhaltung in Zeiten der Corona-Pandemie zu genommen.

Symbolbild Rassegeflügel

Symbolbild Rassegeflügel

Foto: Thomas Ritter

Konjunktur hat derzeit das Halten von Geflügel. Allen voran hat die Hühnerhaltung in Zeiten der Corona-Pandemie zu genommen. Das kann auch Gerhard Müller, Vorsitzender des Kreisverbandes der Eichsfelder Rassegeflügelzüchter, bestätigen. „Die Nachfrage ist im vergangenen Jahr enorm gestiegen“, sagt Müller aus eigner Erfahrung. Ihn habe jemand aus Bischofferode angerufen und gefragt, welchem Verein man sich anschließen könne. Natürlich konnte Müller helfen, denn im Landkreis sind mit Stand 6. Januar 278 Geflügelzüchter in 17 Vereinen organisiert, davon 26 Nachwuchszüchter in neun Jugendgruppen. „Man kann auch Mitglied in unseren Vereinen werden, wenn man Geflügel hat, aber nicht ausstellen möchte“, spricht Gerhard Müller auch die Halter an, die sich gerne mit Gleichgesinnten treffen und so Tipps austauschen können.