Caritas Eichsfeld kann wieder persönliche Beratung anbieten

Eichsfeld.  Schutzkonzepte gewährleisten die Sicherheit von Mitarbeitern und Besuchern.

Das Logo der Caritas.

Das Logo der Caritas.

Foto: Peter Kneffel / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die meisten Dienste der Caritas im Eichsfeld sind wieder vollständig geöffnet. Das teilt Stefanie Schmerbauch mit. „In allen Angeboten wurden umfangreiche Schutzkonzepte entwickelt, so dass die Sicherheit von Besuchern, Klienten und Mitarbeitern gewährleistet werden kann.“ So bieten die Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung, die Beratungen der Themen Sucht, Behinderung, Soziales, Psychosoziales, Kur, Mi-gration und Schwangerschaft wieder persönliche Termine nach Vereinbarung an. Ins Sozialkaufhaus, in den Tagestreff und das Café Vielfalt darf nur eine bestimmte Personenzahl gleichzeitig und mit dem vorgegebenen Mindestabstand eingelassen werden.

Inpetto-Warenlager ist gut gefüllt

„Alle Regeln müssen eingehalten werden. Deswegen lassen Sie sich aber bitte nicht abschrecken, die Angebote zu nutzen und eventuell verschobene Anfragen jetzt umzusetzen“, bittet Stefanie Schmerbauch um Verständnis. Das Inpetto-Warenlager sei gut gefüllt, die Kuchenbäcker im Café Vielfalt freuen sich auf Gäste. Weiterhin sei die Caritas auch digital erreichbar. „Wir konnten unser Online-Beratungsangebot ausbauen, so dass jetzt alle Beratungsdienste auf der Homepage unter Onlineberatung erreichbar sind“, sagt Schmerbauch. „Die Beratung erfolgt genauso anonym und datensicher wie persönlich.“

Einige Bereiche müssen noch auf Neustart warten

Nur die Bereiche Nachsorge-, Selbsthilfegruppe und Kontaktstelle müssen auf den Neustart warten, da Gruppenangebote nach der Thüringer Schutzrichtlinie noch nicht erfolgen dürfen. Ein Treffen per Videokonferenz wäre jedoch denkbar. Weiterhin gelte das Angebot für Personen, die Unterstützung beim Einkaufen, in der Apotheke oder Ähnliches sowie Begleitung bei Behördengängen oder Ärzten benötigen. Auch könne man sich bei Interesse an einer warmen Mahlzeit bei der Caritas melden. „An einigen Tagen in der Woche kochen wir, wie gehabt.“ Im Stadtteilprojekt Thinka in Leinefelde oder in der Ehrenamtskoordination in Heiligenstadt vermittele man gern ehrenamtliche Unterstützung.

Kontakt: In Heiligenstadt unter 03606/509710, in Leinefelde unter 03605/25921-10. E-Mail: crnth@ caritas-bistum-erfurt.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.