Saxophon und Sackkarre gestohlen - Betrunken Kontrolle verloren und Leitplanke beschädigt - Gegen Ampel gefahren

Erfurt.  Das sind die Meldungen der Polizei für Erfurt und den Kreis Sömmerda.

Foto: Tino Zippel / Archivfoto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit 1,2 Promille Kontrolle verloren und Leitplanke beschädigt

Eine 59-jährige Autofahrerin verlor am Mittwochmorgen auf der Konrad-Adenauer-Straße die Kontrolle über ihren Wagen. Sie fuhr in Richtung Bunsenstraße, aus Richtung Kerpsleben kommend, als sie dort von einem anderen Auto überholt und geschnitten wurde. Die 59-Jährige geriet mit ihrem Ford gegen die Leitplanke und beschädigte dieser über mehrere Meter.

Der Fahrer des unbekannten Kombis verließ die Unfallstelle. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, stand die Frau unter Alkoholeinfluss. Der Messwert zeigte über 1,2 Promille an. Ihr Führerschein wurde daraufhin sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Insgesamt kam es zu einem Sachschaden von ca. 12.000 Euro. Es werden Zeugen zu dem Unfall gesucht, die möglicherweise auch Angaben zu dem unbekannten Auto machen können. Hinweise bitte an den Inspektionsdienst Erfurt-Nord, Tel. 0361/ 7840-0, unter Angabe der Vorgangsnummer 278571.

Saxophon und Sackkarre gestohlen

Am Mittwoch wurden im Verlauf des Tages bei drei Autos die Scheiben eingeschlagen. Die Autos parkten alle auf dem Parkplatz der Uni, An der Parkharfe. Einem Autobesitzer wurde aus dem Wagen ein Saxophon gestohlen. Einem anderen Autohalter wurde eine Sackkarre entwendet. Hinweise erbittet der Inspektionsdienst Erfurt-Nord, Tel. 0361/ 7840-0, unter Angabe der Vorgangsnummer 278855.

In Schlangenlinien

In auffälligen Schlangenlinien fuhr ein 23-Jähriger am Mittwochmorgen mit einem E-Scooter auf der Magdeburger Allee. Daraufhin wurde der junge Mann von den Polizisten angehalten und kontrolliert. Als der E-Scooter-Fahrer in das Alkoholmessgerät pustete, bestätigte sich die Vermutung der Beamten. Die Messung ergab den Wert von fast 1,9 Promille. Der junge Mann durfte daraufhin nicht mehr weiterfahren und musste zur Blutentnahme mitkommen. Weiterhin gab es eine Anzeige.

Modelleisenbahndiebe

Der Keller eines 79-jährigen Rentners in der Berliner Straße wurde zu Wochenanfang das Ziel von Einbrechern. Als der Rentner am Mittwochmorgen in seinen Keller kam, musste er feststellen, dass seine Kellertür aufgebrochen war und neben einer Stichsäge auch Teile einer Modelleisenbahn fehlten. Insgesamt fehlten fünf Lokomotiven und fünf Anhänger, deren Wert auf ca. 2.400 Euro geschätzt wird.

Vier Ladendiebe erwischt

Ein Ladendetektiv erwischte am Mittwochabend in einem Erfurter Großmarkt vier Männer beim Diebstahl. Während zwei der Männer Schmiere standen, ließen die anderen beiden Männer über 16 Schachteln Zigaretten in ihren Taschen verschwinden. Als die vier dann schließlich den Kassenbereich passiert aber die Zigaretten nicht bezahlt hatten, griff der Ladendetektiv ein. Er konnte zwei Männer aufhalten, die anderen beiden ergriffen die Flucht.

Die Polizei fahndete umgehend nach den Tätern. Die Suche war erfolgreich. Es konnten beide Männer in der Nähe des Marktes gestellt und ein Teil der Zigaretten sichergestellt werden. Gegen das Männerquartett, deren Alter zwischen 21 und 33 Jahren lag, wurde eine Anzeige erstattet.

Betrunkene Autofahrerin fährt gegen Ampel

Alkohol war am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall in Sömmerda im Spiel, den eine 61-jährige Autofahrerin verursachte. Die 61-jährige Toyota-Fahrerin kam auf der B176 aus Richtung Weißensee gefahren und wollte bei der Ampelanlage im Bereich der Weißenseer Straße abbiegen. Sie verfehlte jedoch ihr Ziel und prallte gegen die Ampelanlage, die dadurch beschädigt wurde. Bei der Unfallaufnahme stellte man fest, dass die 61-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkoholwert auf dem Messwert zeigte über ein Promille an. Sie wurde leicht verletzt und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. An ihrem Auto entstand Totalschaden. Der Schaden an der Ampelanlage wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Automatenknacker in Flucht geschlagen

Von einem Zeugen wurden unbekannte Täter heute Morgen in Sömmerda beim Knacken eines Zigarettenautomaten gestört. Sie hatten den Automaten in der Franz-Mehring-Straße schon fast aufbekommen, als sie gegen 04:20 Uhr der Zeuge bemerkte. Ein Täter rannte daraufhin in Richtung des Grünen Klassenzimmers davon. Die verständigte Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, diese verlief jedoch ohne Erfolg. An Beute gelangten die Täter nicht, allerdings hinterließen diese rund 500 Euro Sachschaden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren