Energiekosten

Strompreis vom 17. November: Der Preis für eine kWh Strom

Jason Blaschke
| Lesedauer: 6 Minuten
Videografik: So wird Sonnenenergie zu Strom

Videografik: So wird Sonnenenergie zu Strom

Solarenergie ist eine emissionsfreie Form der Stromerzeugung. Derzeit werden nur zwei Prozent des weltweiten Strombedarfs aus Solaranlagen gewonnen. Bei der UN-Klimakonferenz im ägyptischen Scharm el-Scheich beraten die Teilnehmer ab 6. November über Maßnahmen gegen die Erderwärmung.

Video: Politik, Wissenschaft, Technik, Forschung, Umwelt, Wirtschaft und Finanzen
Beschreibung anzeigen

Berlin.  Erst Gas und Öl, nun ist auch Strom deutlich teurer geworden. Lesen Sie hier, wie teuer der Strompreis am 17. November 2022 war.

Strom ist in unserer modernen Gesellschaft unverzichtbar. Im Verkehr, für die Beleuchtung, beim Entertainment – überall wird er benötigt. Gleichzeitig wird Strom durch die anhaltende Energiekrise immer teurer. Lesen Sie hier, wie hoch der Strompreis am 18. November ist: Strompreis aktuell: Der Preis pro kWh heute am 18. November

Viele Informationen zur Entwicklung des Strompreises und zu aktuellen Prognosen haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Strompreis: Die Preise für eine kWh am 17. November

Der Strompreis für Verbraucher hat sich in Deutschland bisher moderat entwickelt. Aufgrund der aktuellen Energiekrise und der hohen Inflation ist aber davon auszugehen, dass die Energieversorger die gesteigerten Kosten bald an ihre Kundinnen und Kunden weitergeben werden. Unsere Tabelle beruht auf Daten des Vergleichsportals "Stromauskunft" und zeigt die aktuellen Durchschnittspreise für Neukunden.

Datum Grundversorger Günstigster Ökostromtarif Günstigster Alternativtarif
Strompreis am 10. November 38,45 Cent pro kWh 53,60 Cent pro kWh 45,19 Cent pro kWh
Strompreis am 11. November 38,45 Cent pro kWh 52,24 Cent pro kWh 45,19 Cent pro kWh
Strompreis am 14. November 38,44 Cent pro kWh 51,49 Cent pro kWh 45,17 Cent pro kWh
Strompreis am 15. November 39,00 Cent pro kWh 50,14 Cent pro kWh 45,15 Cent pro kWh
Strompreis am 16. November 39,04 Cent pro kWh 49,12 Cent pro kWh 45,14 Cent pro kWh
Strompreis am 17. November 39,13 Cent pro kWh 48,62 Cent pro kWh 45,11 Cent pro kWh

Betrachtet man die den durchschnittlichen Strompreis beim klassischem Strommix – also bei Grundversorgern und alternativen Anbietern – gab es in den vergangenen Tagen kaum Veränderungen. Anders sieht es beim Ökostrom aus. Er ist deutlich günstiger geworden und nähert sich dem klassischen Strompreis immer weiter an. Hatte der Unterschied pro kWh zur Grundversorgung vor wenigen Tagen noch rund 15 Cent betragen, ist er inzwischen auf etwa 9 Cent gesunken.

Wichtig ist allerdings: Für die meisten Verbraucherinnen und Verbraucher haben solche kurzfristigen Schwankungen kaum Auswirkungen. Denn: Wer Bestandskunde ist, bezahlt den im Vertrag vereinbarten Preis. Eine Garantie für günstigere Preise sind aber auch Verträge nicht.

Aktuell ziehen mehrere Stromanbieter die Preise für ihre Kunden deutlich an – zum Teil sogar enorm. Markus Barella – Gründer der Stromberaterfirma "First Energy" – vermutet, dass das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist, da die Strompreise noch nicht dem Preisniveau an den Börsen entsprechen. Er glaubt, dass sich die Verbraucher ab 2023 auf das doppelte Preisniveau einstellen müssen.

Strompreis in Deutschland: Wie hat sich der Preis 2022 entwickelt?

Die Prognose der Strompreise ab 2023 – über die Barella in der Sendung "plusminus" gesprochen hat – würde für eine vierköpfige Familie bedeuten, dass sich ihre Kosten bei einem Verbrauch von 4.000 kWh pro Jahr auf bis zu 250 Euro im Monat erhöhen könnten. Noch sind solche enormen Kostensteigerungen beim Strom allerdings noch nicht eingetreten – die Preisentwicklung im Jahr 2022 zeigt vielmehr ein Auf und Ab. Unsere Tabelle mit den durchschnittlichen Neukundenpreisen beruht auf Angaben von "Stromauskunft".

Monat Grundversorger Günstigster Ökostromtarif Günstigster Alternativtarif
Januar 2022 36,93 Cent pro kWh 60,19 Cent pro kWh 54,83 Cent pro kWh
Februar 2022 40,03 Cent pro kWh 41,96 Cent pro kWh 41,80 Cent pro kWh
März 2022 38,93 Cent pro kWh 39,41 Cent pro kWh 37,94 Cent pro kWh
April 2022 38,92 Cent pro kWh 46,23 Cent pro kWh 45,01 Cent pro kWh
Mai 2022 40,77 Cent pro kWh 44,72 Cent pro kWh 44,28 Cent pro kWh
Juni 2022 39,85 Cent pro kWh 39,60 Cent pro kWh 39,20 Cent pro kWh
Juli 2022 39,57 Cent pro kWh 37,54 Cent pro kWh 36,29 Cent pro kWh
August 2022 37,83 Cent pro kWh 44,51 Cent pro kWh 44,41 Cent pro kWh
September 2022 38,11 Cent pro kWh 40,38 Cent pro kWh 40,03 Cent pro kWh

Deutlich wird mit Blick auf die Preisentwicklung 2022 vor allem, dass sich die Preise für Ökostrom dem mittleren Strompreis beim Grundversorger angenähert haben. Zeitweise war Ökostrom sogar etwas günstiger. Seit September hat sich der Strompreis um die 38 Cent eingependelt und unterliegt nur leichten Schwankungen. Im Hinblick auf die Prognosen könnte sich das ab 2023 ändern.

Strompreis nach Bundesland: Wo der Strom am 17. November am teuersten ist

Für den Strompreis ist ausschlaggebend, wo man wohnt und bei welchem Stromanbieter man Kunde ist. Denn auch wenn die Preise sich annähern: Tendenziell sind in der Energie- und Preiskrise die Grundversorger am günstigsten. Von Bundesland zu Bundesland kann der Preis pro kWh sehr unterschiedlich sein. Die Hauptgründe dafür sind laut "Stromauskunft" die Netz-Nutzungsentgelte und der Wettbewerb der Stromanbieter vor Ort. In der folgenden Tabelle werden daher nur die Grundversorger verglichen.

Bundesland Strompreis pro kWh (Grundversorger) am 17. November
Baden-Württemberg 41,05 Cent
Bayern 37,80 Cent
Berlin 35,93 Cent
Brandenburg 38,28 Cent
Bremen 25,23 Cent
Hamburg 37,08 Cent
Hessen 41,57 Cent
Mecklenburg-Vorpommern 42,42 Cent
Niedersachsen 40,75 Cent
Nordrhein-Westfalen 39,01 Cent
Rheinland-Pfalz 36,51 Cent
Saarland 32,44 Cent
Sachsen 35,08 Cent
Sachsen-Anhalt 36,16 Cent
Schleswig-Holstein 40,42 Cent
Thüringen 45,30 Cent
Deutschland gesamt 39,13 Cent

Bei den durchschnittlichen Strompreisen in den Bundesländern gab es zuletzt kaum Veränderungen. Am teuersten ist Strom aktuell in Thüringen, wo die Menschen im Grundversorgertarif im Schnitt über 45 Cent pro kWh bezahlen müssen. Mit etwas Abstand folgen Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Baden-Württemberg,Niedersachsen und Schleswig-Holstein, wo der durchschnittliche Strompreis ebenfalls über 40 Cent pro kWh liegt. Am günstigsten kommen Verbraucherinnen und Verbraucher in Bremen weg. Dort kostet der Strom derzeit rund 20 Cent pro kWh weniger als in Thüringen.

Der Artikel "Strompreis heute: Der aktuelle Preis pro kWh am 17. November" ist zuerst auf morgenpost.de erschienen.